Grimma: „Pimmel“ im Baum: Die lustigsten Kommentare

0
4290
Tierrettung in Dürrweitzschen
Tierrettung in Dürrweitzschen Fotos: Sören Mülller

Grimma. Ja der „Pimmel“ im Baum am Montag sorgte für viel Aufmerksamkeit allerdings auch für Kreativität. Wir haben ein paar der lustigsten Kommentare und Aussagen zusammengestellt.

Die Tierrettung durch die Feuerwehr in Dürrweitzschen am Montag hat mittlerweile Kreise gezogen. Kater „Pimmel“, der wirklich so heißt sorgte gerade im Netz für kreative Aufmerksamkeit:

So berichtete beispielsweise Tag24 über die Story: HAARIGER „PIMMEL“ STECKT IM BAUM FEST, DANN KOMMT DIE FEUERWEHR.  Aber auch Facebooknutzer reagierten mitunter kreativ: Rico Huber schrieb: „Stell dir mal vor du guckst verträumt in der Landschaft umher und siehst plötzlich ’nen Pimmel in der Birke“. Dana Gossrau hat auch lobende Worte an die Katzenretter parat: An die beteiligten Feuerwehr-Leute…!! Ihr seid die Geilsten.. schön das ihr auch vor einer Rettung eines widerspenstige Vierbeiner‘s nicht zurückschreckt.. klasse.. und ein „haha wie geil“ für den Namen.. Mit der Überschrift wird der Artikel zum Feuerwehreinsatz ausnahmsweise mal lustiger“. 

Es wurden aber auch über die Ursache der Flucht auf den Baum spekuliert: „Der Kater ist vor dem Namen geflüchtet“ vermutet Facebookuser Friedrich Czogalla. Radio Leipzig titelte so: „Feuerwehr holte Miez „Pimmel“ runter“ und setzte dem Ganzen noch im ersten Satz die Krone auf: „Plötzlich saß Kater „Pimmel“ ganz steif oben fest und ließ sich von niemanden wieder runterholen“. Mensch kann drüber lachen, dem Kater wird´s wohl ohnehin Banane sein.