„Pimmel“ in Dürrweitzschen auf Abwegen

0
3009
Tierrettung in Dürrweitzschen
Tierrettung in Dürrweitzschen Fotos: Sören Mülller

Grimma/Dürrweitzschen. Gegen 15:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Zschoppach in den Apfelweg gerufen.

Grund dafür war eine Tierrettung. Kater „Pimmel“, ja der heißt wirklich so, saß laut Anwohnern seit Sonntagmittag in etwa zehn Metern Höhe auf einer Birke fest. Alle Eigenversuche, den Kater wieder auf den Boden der Tatsachen zu bewegen, scheiterten, sodass schließlich nur noch die Feuerwehr als Retter in Frage kam. Die Zschoppacher Kameraden holten sich die Grimmaer Drehleiter zur Unterstützung, um den Kater schließlich aus der Baumkrone holen zu können.

Etliche Zuschauer fanden sich ebenfalls ein. „Pimmel“ beobachtete das Treiben ganz aufmerksam, doch so recht retten lassen wollte sich der Stubentiger dann doch nicht. Je näher der Korb der Drehleiter kam, desto weiter kletterte der Kater weiter nach oben.

Am Ende der Krone blieb dann doch nur noch die Flucht nach unten. So ließ sich der mittlerweile äußerst verärgerte Kater durch die Kameraden mit einem festen Griff und unter heftigster Gegenwehr dann doch in den Korb manövrieren. Allzu lange wollte sich das Tier aber nicht fügen und schon gar nicht bis ganz nach unten warten. Noch während der Fahrt unternahm der Kater für die letzten Meter einen erneuten Fluchtversuch und entwischte mit einem beherzten Sprung seinen Rettern über die Drehleiter hinweg nach unten. Kurz geschüttelt und Kater „Pimmel“ suchte das Weite. Wir sind auch als WhatsApp-Kanal verfügbar —> zum Kanal