B107: Vollsperrung für vier Monate im Grimmaer Wallgraben

0
5513
Symbolbild
Symbolbild/pixabay

Grimma. Die Arbeiten am Gasnetz im Bereich des Wallgrabens werden nach der Winterpause fortgesetzt.

Ab dem 6. März ist die Bundesstraße laut Stadtverwaltung zwischen der August-Bebel-Straße und der Friedrich-Oettler-Straße gesperrt. Die Arbeiten halten demzufolge voraussichtlich bis zum 30. Juni an. Der Knotenpunkt Pappisches Tor und August-Bebel-Straße bleibt für den Verkehr aus Richtung Schwanenteichpark offen.

Der Parkplatz zur Sparkasse und zum Ärztehaus ist nur von der Clara-Zetkin-Straße beziehungsweise von der Straße des Friedens erreichbar. Auch der Busfahrplan werde angepasst. Die Änderungen sind den Aushängen zu entnehmen. Es erfolgt die Einbindung der neuen Leitung auf die Ausgangsleitung, die ins Stadtgebiet führt, sowie die Außerbetriebnahme der Altleitung.

Hintergrund: Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (MITNETZ GAS) erneuert im Auftrag der Netzgesellschaft Grimma GmbH rund 400 Meter Niederdruckleitung im Wallgraben in Grimma. Ausgetauscht werden Altleitungen mit Baujahren vor 1990. Ziel der Maßnahme ist die Verbesserung der Versorgungssicherheit, für die die Leitung eine wichtige Rolle spielt. Der Verteilnetzbetreiber erneuert Leitungen aus Stahl mit Nennweiten von 300 Millimetern und aus Polyethylen mit 200 Millimetern. Mit der Maßnahme verbunden sind zwei Auswechslungen sowie drei Umbindungen von Gashausanschlüssen auf die neue Leitung. Die Investitionssumme für das Projekt beläuft sich auf rund 300.000 Euro.