Erneuerung Gasleitung: Vollsperrung Wallgraben ab Mitte Oktober

0
1364
Symbolbild/pixabay

Grimma. Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (MITNETZ GAS) erneuert im Auftrag der Netzgesellschaft Grimma GmbH rund 400 Meter Niederdruckleitung in Grimma.

Die Arbeiten erfolgen auf dem Wallgraben (B107) zwischen der Friedrich-Oettler-Straße bis zur August-Bebel-Straße. Ausgetauscht werden Altleitungen mit Baujahren vor 1990. Ziel der Maßnahme ist es die Verbesserung der Versorgungssicherheit in der Stadt, für die die Leitung eine wichtige Rolle spielt.

Der Verteilnetzbetreiber erneuert Leitungen aus Stahl mit Nennweiten von 300 Millimetern und aus Polyethylen mit 200 Millimetern. Mit der Maßnahme verbunden sind zwei Auswechslungen sowie drei Umbindungen von Gashausanschlüssen auf die neue Leitung.

Anzeige

Die Leitungen werden ab 24. Oktober 2022 im offenen Graben verlegt. Die Arbeiten beginnen im ersten Bauabschnitt im Kreuzungsbereich Wallgraben/August-Bebel-Straße, der ab Mitte Oktober voll gesperrt werden muss. Der Parkplatz südlich der August-Bebel Straße wird in Abstimmung mit der Stadt Grimma bereits ab kommender Woche benutzt, um Baumaterial zu lagern.

In Abhängigkeit der Witterung ist geplant, die Arbeiten im Kreuzungsbereich zuerst fertigzustellen. Danach gehen die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt im Wallgraben weiter. Über den Winter werden die alte und die neue Leitung parallel betrieben. Im Frühjahr 2023 erfolgt dann die Einbindung der neuen Leitung auf die Ausgangsleitung, die ins Stadtgebiet führt, sowie die Außerbetriebnahme der Altleitung. Die allgemeine Gasversorgung in Grimma ist nicht betroffen. Kurzzeitige Versorgungsunterbrechungen gibt es lediglich bei der Umbindung der Gashausanschlüsse im Wallgraben. Die Investitionssumme für das Projekt beläuft sich auf rund 300.000 Euro.

Anzeige

Weitere Nachrichten