A38: Auffahrunfall in der Nacht

0
5199
Fotos: Sören Müller

Großpösna. Zwischen dem Dreieck Parthenaue und der Anschlussstelle Leipzig Südost hat es in der Nacht  gekracht.

In Fahrtrichtung Göttingen waren aus bislang unbekannten Gründen zwei Autos miteinander kollidiert und aufgefahren, wobei eines Totalschaden erlitt. Der aufgefahrene Peugeot hatte laut Polizei ein Notsignal nach dem Unfall gesendet, sodass umgehend die Freiwilligen Feuerwehren aus Naunhof und Brandis, sowie der Rettungsdienst in Bewegung gesetzt worden. Die Kameraden stellten den Brandschutz sicher, banden auslaufende Betriebsmittel und unterstützten den Rettungsdienst .

Anzeige

Insgesamt wurden vier Personen leicht verletzt, war vor Ort zu erfahren, eine Person  musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wie es genau zum Crash kam, sei derzeit noch unklar. „Aktuell lässt sich lediglich sagen, dass es sich um einen Auffahrunfall handelt“, sagte Polizeisprecher Alexander Bertram.

Der Aufprall auf das vorrausfahrende Fahrzeug war so heftig, dass der Peugeot einen Totalschaden erlitt.
Der andere Unfallbeteiligte musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here