Indoorplantage bei Delitzsch ausgehoben

0
1328

Delitzsch/Hohenroda. Die Polizei hat bei Delitzsch eine Indoorplantage ausgehoben.

Seit ein neuer Mieter (34) im November letzten Jahres im Haus eingezogen war, roch es häufig süsslich streng, ganz so, als gäbe es ein Stück versteckte Erde mit Pflanzen, deren Anbau nicht zulässig ist. Außerdem waren des Mieters Jalousien in der Erdgeschosswohnung ständig geschlossen, was sonderbar anmutete.

Angesichts dessen prüften und sammelten die auf die Situation aufmerksam gewordenen Polizisten eine Vielzahl an Erkenntnissen, die letztlich zu einem Durchsuchungsbeschluss führten. Dieser wurde nun heute Morgen ab 08:00 Uhr umgesetzt. Schon als die mit der Durchsuchung beauftragten Polizisten des Polizeireviers Delitzsch und der Kast Torgau das Haus betraten, schlug ihnen der Duft von Cannabis entgegen. Dieser verstärkte sich, als sie die Zweiraumwohnung des 34-Jährigen betraten.

Anzeige

Zudem musste auch nicht lange gesucht werden, um dem seltsamen Geruch auf dem Grund zu gehen, teilte die Polizei mit. Im Schlafzimmer trafen die Polizisten auf eine komfortabel ausgestattete Indoorplantage mit insgesamt 61 Pflanzen unterschiedlichster Wuchshöhe und Reifegrade. Außerdem fanden sie auch bereits abgeerntete Pflanzenstümpfe und die sehr wahrscheinlich dazu gehörigen Blüten, schon fein verpackt für die Weitergabe.
Kurzerhand stellten die Polizisten sämtliches Plantageninventar und auch die Pflanzen sicher. Den 34-Jährigen, der der Polizei wegen Verstöße gegen das BtMG bereits bekannt ist, nahmen sie vorläufig fest. Die Haftrichtervorführung steht noch aus. Diese soll am morgigen Tag stattfinden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here