3 Neue Krankentransportwagen für den Landkreis

0
3267

Dresden/ Landkreis Leipzig. Innenminister Markus Ulbig hat heute 32 Krankentransportwagen Typ B an die sächsischen Landkreise und privaten Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz übergeben.

- Anzeige -

ÜbergabeKTW 1Innenminister Uhlbig bei der Übergabe der neuen KTWDiese Fahrzeuge werden künftig für den Transport und die Erstversorgung sowie zur medizinischen Überwachung von bis zu zwei Verletzten eingesetzt. Beim Transport von Kranken finden bis zu zwei Hilfspersonen im Krankenraum eine Sitzmöglichkeit. Drei Fahrzeuge werden im Landkreis Leipzig ihren Dienst aufnehmen.Innenminister Markus Ulbig: „Die modernen Fahrzeuge sichern höchstes technisches Niveau für den sächsischen Sanitätsdienst und den Katastrophenschutz. Mit dieser Technik können die vielen engagierten Sanitäter und ehrenamtlichen Helfer auch künftig schnell und kompetent arbeiten.“

Der Freistaat Sachsen investiert weiterhin konsequent in die Umsetzung der Neukonzeption des Katastrophenschutzes, so allein in die 32 Fahrzeuge rund 2,7 Millionen Euro. Sachsen beabsichtigt, den Landkreisen und privaten Hilfsorganisationen Ende 2015/Anfang 2016 weitere 28 Notfallkrankenwagen zu übergeben. Damit werden die Katastrophenschutzeinsatzzüge über insgesamt 60 landes-eigene Notfallkrankenwagen neuester Bauart verfügen. Das Investitionsvolumen wird fünf Millionen Euro betragen.

- Anzeige -

Die Notfallkrankenwagen sind ein wesentlicher Bestandteil der 30 landeseigenen Katastrophenschutzeinsatzzüge Sanitätswesen und Betreuung, von denen in jedem Landkreis jeweils drei Einsatzzüge stationiert sind. Träger der Einsatzzüge sind die privaten Hilfsorganisationen, also die sächsischen Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes, des Arbeitersamariterbundes, der Johanniter Unfallhilfe und des Malteser Hilfsdienstes. Die Notfallkrankenwagen unterstützen den Rettungsdienst auch in den Schnell-Einsatz-Gruppen bei Großschadenslagen.Hintergrundinformationen:

Seit Beginn der Neustrukturierung des Katastrophenschutzes im Jahre 2011 wurden neben den heute übergebenden Fahrzeugen 30 Gerätewagen Sanität, 5 Tanklöschfahrzeuge, 19 Gerätewagen Gefahrgut und 2 Anhänger Gefahrgut, 4 Wasserrettungsboote, ein Kommandowagen sowie 3 Feldkochherde an den Katastrophenschutz übergeben. Hinzu kommen Investitionen in den BOS-Digitalfunk. Der Freistaat Sachsen ist seit Juni flächendeckend mit Digitalfunk versorgt.
Das Investitionsvolumen in den Katastrophenschutz liegt seit 2011 bei rund 18,4 Millionen Euro.

- Anzeige -

 

Quelle: PM Sächsisches Staatsministerium des Innern

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Diebstahl aus Nebengelass

Grimma. Während der späten Samstagabendstunden verschaffte sich ein unbekannter Täter gewaltsam Zutritt zu einem Nebengelass eines Mietshauses in der Weberstraße, in welchem der Eigentümer mehrere Gegenstände lagerte.Er drückte die Eingangstür auf und durchsuchte im...

Milchlaster bei Grimma verunfallt

Grimma. Gegen 19: 30 Uhr kam es an der A14 - Autobahnabfahrt zum Rastplatz Muldental Nord zu einem Unfall.Wahrscheinlich aus gesundheitlichen Gründen verlor der Fahrer eines Lastzuges die Kontrolle über sein Fahrzeug und verfehlte...

Schon wieder Stromausfall in Grimma – Ursache sei ein Kabelfehler

Grimma. Samstagnachmittag kam es erneut zu einem Stromausfall.Gegen 15 Uhr waren in Teilen der Altstadt, Grimma West und auch in Grimma Süd die Lichter ausgegangen. Laut der Homepage von MITNETZ Strom handelt es sich...
Foto: Stadt Brandis

Modellregion Partheland im Projekt Smart Cities der Bundesregierung

Brandis. Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, hat am 9. Juli 2019 die erste Staffel der 'Modellprojekte Smart Cities' bekanntgegeben.Auf die Ausschreibung des BMI hatten sich rund hundert Städte, Kreise...

Leipziger Immobilienprofis positionieren sich als größter privater Wohnungsverwalter in Wurzen

Wurzen. Die SWA Immobilien setzt ihren Wachstumskurs fort. Die Immobilienexperten aus Leipzig positionieren sich durch den kürzlich abgeschlossenen Ankauf der Wohnungsverwaltung HSB Brauer GmbH nunmehr als größter privater Wohnungsverwalter in Wurzen.Die bisherige Inhaberin Beate...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here