Mit 4,3 Promille in Leipzig mittags mit Auto unterwegs!

0
7014
Polizeifahrzeug
Symbolbild/pixabay

Leipzig. Völlig irre! Mehr kann man zu diesem Vorfall wohl kaum sagen.

Am Dienstagmittag! rief ein Zeuge die Polizei, nachdem er einen Pkw VW auf der Hohenheidaer Straße, der zuvor gefahren war, plötzlich schräg stehend sah. Der Zeuge vermutete laut Polizeiangaben einen medizinischen Notfall oder einen betrunkenen Autofahrer. Die Beamten stellten den Pkw schließlich an der beschriebenen Stelle fest.

Der Fahrer (41, deutsch) lag inzwischen am rechten Fahrbahnrand umgeben von Rettungskräften und Ersthelfern. Die Beamten fanden im Fahrzeug mehrere leere Flaschen Alkohol und führten wenig später einen freiwilligen Alkoholtest mit dem sichtlich betrunkenen Fahrer durch.

Dieser Atemalkoholvortest ergab einen Wert, der umgerechnet einer Blutalkoholkonzentration von 4,36 Promille entsprach. Der 41-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo auch eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt wurde. Zudem entzogen ihm die Beamten die Fahrerlaubnis. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen einer Trunkenheit im Verkehr.