Brandeinsatz in Großbardau

0
4595
Das Feuer wurde unter schwerem Atemschutz durch die Kameraden abgelöscht. Mit Schaummittel wurden zum Schluss auch die letzten Glutnester gelöscht. Foto: privat

Großbardau. Donnerstagabend kam es zu einer starken Rauchentwicklung über der Teichsiedlung in Großbardau.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großbardau wurden gegen 19:30 Uhr an die Schläuche gerufen. In der Straße am Sandberg war aus bislang noch unbekannten Gründen auf einem Grundstück ein Anbau eines Schuppen in Brand geraten.

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehrkameraden konnte das Übergreifen des Brandes auf einen Baum und das Wohngebäude erfolgreich verhindert werden, bestätigte uns Feuerwehr-Einsatzleiter Christian Donner auf Anfrage. Auch der Schaden an dem massiven Holzschuppen beschränkte sich hauptsächlich auf den Anbau. Schließlich wurde der Brand zügig abgelöscht. Zur genauen Brandursache ermittelt nun die Polizei.