Doppelspieltag für die ESA Grimma Volleys

0
242
Foto: Memofotgrafie

Grimma. Dieses Wochenende werden die ESA Grimma Volleys doppelt gefordert.

Zum Doppelspieltag geht es dieses Wochenende nach Nordrhein Westfalen, in den Pott.  Am Samstag trifft die Mannschaft von Kapitänin Lina Marie Lieb auf den aktuellen Tabellenzweiten, DSHS Snowtex Köln. Das Hinspiel konnten die Grimmaerinnen in einem hochspannenden 5-Satz-Match in der heimischen Muldentalhölle 3:2 gewinnen. Das Rückspiel in Köln wird für die Sächsinnen eine echter harter Brocken, welcher nur durch eine mannschaftlich geschlossene Prachtvorstellung aus dem Weg zu räumen ist, denn die Gastgeberinnen befinden sich aktuell in eine blendenden Verfassung und konnten die letzten 5 Spiele problemlos gewinnen.

Für die ESA Volleys wird es mal wieder Zeit, den „Auswärts-Bock“ umzustoßen und befreit aufzuspielen und vielleicht wie in Hamburg über eine top Teamleistung zu punkten. Anpfiff in Köln ist Samstag 20 Uhr.  Viel Zeit bleibt den Mädels von Trainer Munari nicht zur Erholung, denn Sonntag geht’s gleich ab 16 Uhr weiter, dann zu Gast bei den Allbau Volleys Essen, die letzte Woche in Dingolfing mit 3:0 unter die Räder gekommen waren und sicher in heimischer Halle, vor heimischen Fans auf Widergutmachung sinnen. Die Allbau Volleys Essen, aktuell einen Tabellenplatz hinter den ESA Volleys auf Platz 8, verbuchen 7 Siege aus 17 Partien auf ihrem Konto und wurden von den ESA Volleys im Hinspiel klar 3:0 besiegt.

Das sollte der Ansporn sein, das doppelte Spieltags-Wochenende, tief im Westen, so erfolgreich wie nur möglich zu gestalten, abhängig wird es aber sein, wie sich das Kranken-Lazarett der letzten Woche bei den ESA Volleys gelichtet hat und wie viele Spielerinnen am Samstagvormittag in den Grimmaer Mannschaftsbus steigen können. Die ESA Grimma Volleys-Fans können an den elektronischen Empfangsgeräten die Daumen drücken, denn beide Spiele werden wieder im LIVESTEAM bei sport1extra.de zu sehen sein!