Jugendlicher fährt betrunken gegen mehrere Fahrzeuge

0
1038
Symbolbild
Symbolbild

Markranstädt. Am Samstagmorgen wurde die Polizei über Notruf informiert, dass ein Pkw BMW einen Verkehrsunfall an einem Parkplatz in der Eisenbahnstraße verursacht haben soll.

Der bis dahin unbekannte Fahrer soll laut Polizei in mehrere Fahrzeuge gefahren sein und dann mit dem ebenfalls beschädigten BMW die Unfallstelle verlassen haben. Auf der Anfahrt zum Unfallort kam den Beamten des Polizeirevier Leipzig-Südwest auf der Straße am See ein BMW entgegen, der erhebliche Beschädigungen aufwies.

Die Beamten hielten das Fahrzeug an und kontrollierten den Fahrer. Es stellte sich heraus, dass es sich um das Verursacherfahrzeug handelte. Der Fahrer (deutsch) war erst 17 Jahre alt und besaß daher keiner Fahrerlaubnis. Zudem war der Jugendliche alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Bei dem 17-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel des BMW sichergestellt. Etwa eine halbe Stunde, nachdem der Jugendliche aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, kehrte er mit dem Fahrrad zum Unfallort zurück.

Er versuchte, vor den Beamten zu flüchten, wobei er mit dem Zweirad den Streifenwagen beschädigte. Er konnte gestellt werden und ein Atemalkoholtest ergab noch einen Wert von 1,26 Promille. Es musste eine weitere Blutentnahme bei ihm durchgeführt werden. Die Schadenshöhen konnten noch nicht beziffert werden. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.