Auf Rettungswagen in Leipzig gezielt?

0
1733
Rettung
Symbolbild/pixabay

Leipzig. Am Montagvormittag fuhr der Fahrer eines Rettungswagens (22) auf der Plautstraße im Rahmen einer Einsatzfahrt, als ein zunächst Unbekannter mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand in der Plautstraße auf ihn zielte.

Der 22-Jährige setzte laut Polizeiangaben seine Fahrt in ein nahe gelegenes Krankenhaus fort. Die Rettungsleitstelle informierte das Führungs- und Lagezentrum über den Sachverhalt. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten Einsatzkräfte des Polizeireviers Leipzig-Südwest den 29-jährigen Tatverdächtigen (spanisch) an der Haltestelle Credéstraße stellen.

Bei der Durchsuchung der Person konnte ein Reizstoffsprühgerät festgestellt werden, welches wie eine Pistole aussah. Der 29-Jährige wurde zur Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung auf eine Polizeidienststelle gebracht und anschließend aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachts einer Bedrohung.