Totalschaden: Dachstuhl in Waldsteinberg geht erneut in Flammen auf

0
9076
Einsatzleiter Thomas Eckert im Gespräch mit Bürgermeister Arno Jesse Foto: Sören Müller
Einsatzleiter Thomas Eckert im Gespräch mit Bürgermeister Arno Jesse Foto: Sören Müller

Brandis/Waldsteinberg. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Brandis, Beucha und Polenz wurden in der Nacht zum Montag erneut nach Waldsteinberg alarmiert.

Gegen 3 Uhr meldeten Anwohner erneute Flammen im Waldwinkel. Die Meldung bestätigte sich gegenüber den anfahrenden Feuerwehrkameraden bereits auf Anfahrt. Diesmal stand der Dachstuhl im Vollbrand. Mit vereinten Kräften konnte der Brand gelöscht werden und ein Übergreifen auf in der Nähe befindliche Gebäude verhindert werden.

Laut Feuerwehr waren am Sonntag bis etwa 23 Uhr noch Einsatzkräfte als Brandwache vor Ort. Konnten demzufolge trotz mehrerer Kontrollen keine Brandentwicklung mehr feststellen. Durch den neuerlichen Brand entstand nun der Totalverlust des Dachstuhls.

Noch am Montagmorgen waren Feuerwehrkameraden damit beschäftigt, Glutnester aufzuspüren und abzulöschen. Dazu kam ein kleiner Hubsteiger zum Einsatz, da die Drehleiter bereits am Sonntagabend aufgrund der örtlichen Begebenheiten nicht aufgestellt werden konnte. Die Polizei geht derweil von einer Fahrlässigkeit aus. Demzufolge soll das Feuer am Sonntagnachmittag von einem Schuppen ausgegangen sein. Die Ermittlungen dazu laufen.