Schockanruf in Frohburg

0
1237
Symbolbild/pixabay

Frohburg/Roda. Ein 54-Jähriger wurde am Montagmorgen durch die vermeintliche Polizei Stuttgart angerufen und darüber in Kenntnis gesetzt, dass gegen ihn ein angebliches Pfändungsverfahren laufen würde.

Weiterhin hieß es, dass er sofort eine hohe vierstellige Summe überweisen müsse, um ein außergerichtliches Verfahren einleiten zu können. Wenn er der Aufforderung nicht nachkommt, würde sich die Summe mit Steuern und Gebühren auf eine hohe fünfstellige Summe erhöhen.

Der 54-Jährige begab sich laut Polizei noch am selbigen Tag zu seiner Bank und überwies die geforderte Summe auf das angegebene Konto. Nach der Überweisung wurde er stutzig und informierte die Polizei über den Sachverhalt. Die Beamten haben daraufhin die Ermittlungen wegen Amtsanmaßung und Betrug aufgenommen.