Dachstuhlbrand fordert Einsatzkräfte bei Grimma

0
7728
Am Montagmorgen rückten zahlreiche EInsatzkräfte der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren in den Grimmaer Ortsteil Vierteln aus. Fotos: Sören Müller

Grimma/Vierteln. Am Montagmorgen rückten zahlreiche EInsatzkräfte der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren in den Grimmaer Ortsteil Vierteln aus.

Gegen 07:30 Uhr brach in dem kleinen Ortsteil zwischen Fremdiswalde und Mutzschen aus bislang noch unbekannten Gründen ein Feuer aus, welches große Teile des Gebäudes und des Dachstuhls zerstörte.

 

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Fremdiswalde, Mutzschen, Cannewitz, Nerchau und Grimma wurden zum Brandort alarmiert. Eine weit sichtbare Rauchsäule bestätigte den Brand den Einsatzkräften bereits auf Anfahrt. Als die ersten Feuerwehrkameraden vor Ort eintrafen, war der Brand schon so weit fortgeschritten, dass große Teile des Dachstuhls in Flammen standen.

Die Feuerwehrkameraden wurden bei ihrem Löscheinsatz von den umliegenden Landwirtschaftsbetrieben vor allem mit Wasser unterstützt, denn in dem kleinen Ortsteil waren die Wasserkapazitäten aus einem Hydranten und zwei kleinen Teichen schnell an ihre Grenzen geraten. Der Teich wurde kontinuierlich durch die Landwirte mit Wasser aufgefüllt, während zwei Tanklöschfahrzeuge aus Nerchau und Mutzschen im Pendelverkehr zusätzlich Wasser  an den Einsatzort brachten.

Die Einsatzleitung wurde durch den stellv. Kreisbrandmeister unterstützt. Der Brand wurde schließlich in einem gemeinsamen Kraftakt der Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz gelöscht. Die Restlöscharbeiten nahmen allerdings noch einige Zeit in Anspruch. Über mögliche Verletzten lagen zunächst noch keine Angaben vor. Die Höhe des Sachschadens, sowie die Brandursache ist derzeit noch unklar. Näheres folgt.