50 Wanderungen zum Sächsischen Wandertag

0
800
Foto: © larasch | HikeDeluxe

Grimma. Grimma wird im Juni zum Wanderer-Mekka in Sachsen. Die Muldestadt ist vom 16. bis 18. Juni 2023 Austragungsort des 12. Sächsischen Wandertages.

Ziel des Wandertages ist es, den Wandersport mehr ins Bewusstsein zu rücken. Doch, wer hätte das gedacht, Umfragen zufolge liegt Wandern noch vor Fußball auf der Beliebtheitsskala der bevorzugtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen. Rund 57 Prozent gaben an, dass sie gern durch die Natur wandern. Zahlreiche Sport- und Heimatvereine sowie Wanderbegeisterte folgten dem Aufruf der Stadtverwaltung, Touren und Wanderungen durch die Region anzubieten. Das Ergebnis ist überwältigend. „Insgesamt 39 von Bürgerinnen und Bürgern konzipierte geführte Touren erreichten die Tourist-Information“, so Oberbürgermeister Matthias Berger. „Für das Engagement möchte ich mich herzlich bedanken“.

Die geführten thematischen Touren sind nun über das Portal sparkassen-hikedeluxe.de buchbar. Auf den Webseiten www.saechsischer-wandertag.de und www.grimma.de/swt gibt es eine Übersicht. Eine Anmeldung ist nötig, damit die maximale Teilnehmerzahl nicht überschritten wird. Diejenigen, die nicht über einen Internetzugang verfügen, können sich an die Tourist-Information am Markt 23 wenden. Telefonisch ist die Tourist-Information unter 03437/ 977 9011 zu erreichen. Im März soll das gedruckte Programmheft vorliegen. Zusätzlich sind sechs Touren so konzipiert, dass diese außerhalb eines Zeitplanes und lediglich mit einer Beschreibung auskommen. Dazu gehören unter anderem eine Schatzsuche durch das Dorf der Sinne, eine Tablet-Rallye, die sich vorrangig an Jugendliche richtet, eine Kirchenentdeckertour für Familien, deren Streckenverlauf sich hinter einem QR-Code verbirgt, oder das knifflige Rätsel- Spiel „Knack die Stadt“, welches ein Team durch Grimmas Altstadt lenkt.

Wandern an der Mulde/Nicole Mania mit Karte/Hängebrücke Grimma Foto: © Stadt Grimma

Für Freunde von ausgiebigen Wanderungen gibt es das Langstreckenformat: „Sparkassen HikeDeluxe“. Der 70-Kilometer-Marsch startet in Döbeln, führt über Grimma nach Leipzig. Die Tour kann man ganz persönlich nach eigenem Tempo und auch außerhalb einer Gruppe meistern, da es eine nur für den HikeDeluxe ausgewiesene Wegweisung gibt. Das Beste daran: Der öffentliche Nahverkehr sowie regelmäßige Verpflegungsstationen sind inklusive. Für alle, die sich am freien Wanderformat mit weniger Kilometern beteiligen wollen, gibt es zusätzlich sieben verschiedene ausgewiesen Etappen zwischen 16 und 60 Kilometern.

Dreh- und Angelpunkt des Wandertages ist das Muldeufer in Höhe der Klosterkirche. Eine Tourismusmesse und ein kleines Bühnenprogramm bereichern den Treff zum Wandertag. Auf dem Markt ist ein kleiner Rummel aufgebaut. Am Freitag finden eine Sternwanderung der Grundschulen sowie ein Wanderfachforum statt. Zudem werden am Freitag auch verschiedene Stadtführungen angeboten. Der Sächsische Wandertag in Grimma vereint zahlreiche Höhepunkte. Der Tag der offenen Gartenpforte ist genauso Bestandteil wie die Feierlichkeiten zu „100 Jahre Muldeschifffahrt“. In Bahren, Bernbruch und Nerchau finden Feste statt. Grimmas Museen zeigen Sonderausstellungen über den malenden Wanderfreund Walter Artus, die Wanderlegende Johann Gottfried Seume oder den Begründer der großstädtischen Wanderbewegung Dr. Curt Grottewitz. Veranstalterin ist die Stadt Grimma gemeinsam mit dem Sportfreunde Neuseenland e.V. Unterstützt werden die Organisatoren vom Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK) und den Partnern der Landesarbeitsgemeinschaft Wandern. Der Sächsische Wandertag wird gefördert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.