Landrat Henry Graichen besucht Heiligabend eine Kinder- und Jugendeinrichtung in Borna

0
353
Symbolbild/pixabay

Borna. Das Weihnachts­fest rückt näher. Überall leuchten die Lichter und es duftet nach Räuchermännern und Plätzchen. Vor allem bei den Kleinsten wächst die Vorfreude. Jedoch gibt es auch im Landkreis Leipzig viele Kinder, die aus unter­schiedlichen Gründen nicht mit ihren Familien feiern können.

Aus diesem Grund besucht Landrat Henry Graichen jedes Jahr zu Heiligabend eine Kinder- und Jugendeinrichtung, um in zwangloser Runde etwas gemeinsame Zeit zu verbringen. Der diesjährige Weihnachtsbesuch führt den Kreischef in das Kinder- und Jugendhaus Habitat.

Das Haus in Borna ist eines von 29 Einrichtungen im Landkreis Leipzig. Hier finden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aber auch junge Mütter und Väter mit ihren Kindern einen Ort, an dem sie zur Ruhe kommen und ihre Persönlichkeit entfalten können. Hier bekommen sie „Hilfen, die Halt geben“. Das Team begleitet die jungen Menschen beim Start ins eigene Leben oder unterstützt sie bei der Bewältigung familiärer und sozialer Probleme. Das Ziel ist es, den jungen Menschen Perspektiven aufzuzeigen, damit sie entweder in ihre Familien zurückkehren oder sich ein eigenständiges Leben mit Schul- und Berufsabschluss aufbauen können.

Das Zusammenleben in einer solchen Haus – die korrekte Bezeichnung ist „Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe zur stationären Unterbringung“ – ist genauso mit Höhen und Tiefen verbunden, wie in jeder Familie. „Diese Gemeinschaft kann eine Familie nicht ersetzen, sie ist aber für manche Kinder und Jugendlichen zeitweise die bessere und manchmal auch einzige Alternative“, so Landrat Henry Graichen. Er bedankt sich bei allen, die Kindern und Jugendlichen ein Zuhause auf Zeit, sei es in Einrichtungen oder auch Pflegefamilien geben. „Wer Kinder und junge Menschen erzieht, trägt eine große Verantwortung und der persönliche Einsatz ist oft prägend“, ergänzt Graichen. Er wünscht allen, die immer da und ansprechbar sind und die jungen Menschen vor allem auch zu Weihnachten ein wenig auffangen, viel Kraft, Geduld und Gelassenheit und eine schöne Momente.

Anzeige