Mutzschener Seifenkistenrennen  

0
768
Symbolbild/pixabay

Mutzschen. Am Sonnabend, dem 16. Juli kann so mancher ins Staunen kommen.

Beim Mutzschener Seifenkistenrennen sind die klassische Seifenkiste, ein Bobby-Car oder ein Tretauto zugelassen. Bedingungen sind, dass jedes Fahrzeug mindestens drei Räder hat und lenkbar ist. Die fahrbaren Untersätze dürfen nicht länger als 3 Meter und nicht breiter als 1,4 Meter sein. Zusatzantriebe sind nicht gestattet. Bremsen müssen nicht sein, Auslauf ist vorhandenen. Allerdings sind Helm und Handschuhe Pflicht. Pro startendes Fahrzeug ist ein Fahrer zugelassen.

Vor dem Start ab 12.00 Uhr erfolgen eine technische Abnahme durch fachkundiges Personal und die Registrierung mit Startnummernausgabe. Sollten Sicherheitsbedenken oder Regelverletzungen festgestellt werden, können Fahrzeuge gesperrt werden und dürfen nicht am Zeitfahren teilnehmen.

Anzeige

Nicht nur die schnellsten Gefährte bekommen einen Preis, auch die kreativsten Modelle werden prämiert. Die Startgebühr beträgt pro Fahrzeug und Wertungsklasse bis einschließlich 12 Jahre 3 Euro und ab einem Alter von 13 Jahren 5 Euro. Der Mulde-Elbe-Radweg ist in diesem Bereich zwischen 12.00 und 20.00 Uhr gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über Roda.

Anzeige