Praktikum französischer Krankenschwestern im Altenpflegeheim der Caritas

0
454
Foto: Stadt Grimma

Grimma. Seit nunmehr 51 Jahren verbindet uns eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Bron – einem Vorort der Großstadt Lyon.

Im Rahmen dieser Partnerschaft gibt es vielfältige Austausche und Begegnungen, unter anderem einen Austausch mit der Krankenschwesternschule „Vinatier“ seit mehr als zehn Jahren. Ausgebremst durch Corona konnte der Austausch in den vergangenen zwei Jahren nicht stattfinden. Deshalb war die Freude besonders groß, dass es in diesem Jahr wieder möglich war das Praktikum im Altenpflegeheim, das zur Krankenschwesternausbildung gehört, durchführen zu können.

Léa Meier und Marie Soulhac weilten vom 13. März bis 15. Mai in Grimma. Sie wurden von Herrn Klomhuß, dem Chef des Altenpflegeheims, und dem gesamten Team herzlich empfangen. Léa arbeitete im Haus in Seelingstädt und Marie im Haus in Grimma. Beide fühlten sich sehr wohl, vom Team angenommen und unterstützt, besonders wenn es mal sprachliche Probleme gab. Das Partnerschaftskomitee kümmerte sich um die Unterkunft und die Gestaltung der Wochenenden. So wurde die Zeit genutzt, um den beiden Mädchen die Region zu zeigen. Ausflüge nach Leipzig, Dresden, Colditz, das Schokoladenmuseum in Halle und zum Osterbrunnen in Großpösna.

Anzeige

Der Besuch bei Oberbürgermeister Matthias Berger rundete den Aufenthalt ab. Besonders erfreulich ist, dass in diesem Jahr erstmalig ein Gegenbesuch stattfindet. Herr Tamer Tikic, der seine Ausbildung im Altenpfegeheim absolviert, weilt zurzeit für fünf Wochen in Bron, um dort ein Praktikum zu absolvieren.

Anzeige