Megastau nach Unfall und Tagesbaustelle

0
4476
Foto: Sören Müller

Grimma/Klinga. Auf der A14 kam es Montagvormittag zu einem über 15 Kilometer langen Stau.

Zwischen Grimma und dem Dreieck Parthenaue sorgte eine Tagesbaustelle für eine Verengung auf eine Fahrspur der Fahrbahn in Richtung Leipzig. Zusätzlich kam es gegen 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall kurz vor der Ausfahrt Klinga, zudem auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma zu ausgelaufenen Betriebsstoffen zum Einsatz kamen.

Diesbezüglich lagen zunächst keine weiteren Informationen vor. Zeitweise wuchs der Rückstau auf etwa 15 Kilometer an, sodass es Montagmorgen zwischen Mutzschen und dem Dreieck Parthenaue nur sehr langsam voran ging. Näheres folgt

Anzeige

Update: Auch auf der Gegenfahrbahn hatte sich ein Auffahrunfall ereignet, bei dem die Grimmer Kameraden zum Einsatz kamen

Anzeige

Weitere Nachrichten