OBM-Wahl: Dritter Kandidat?

0
6678

Grimma. Einer Ankündigung nach, soll eine weiterer Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl am 12. Juni in Grimma ins Rennen gehen.

Jetzt wirft der widerständige Umlauft seinen Hut als Bürgermeisterkandidat für Grimma in den Ring – eine klare Ansage an die etablierte Politik„, heißt es in der Mitteilung der Kleinstpartei Freien Sachsen in einem Messengerdienst.

Das Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen hat die Freien Sachsen schon länger im Visier und stufte das Bündnis im Juni 2021 als rechtsextrem ein. Seit Januar 2022 werden die Freien Sachsen vom Bundesamt für Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft und bundesweit beobachtet. Unklar ist ob Rainer Umlauft für die Kleinstpartei oder als unparteiischer Kandidat ins Rennen gehen will. Umlauft gilt als Aktivist bei coronakritischen Protesten.

Umlauft, der als Gastwirt im Grimmaer Ortsteil Förstgen einen Gasthof betreibt, wollte sich derzeit uns gegenüber nicht zur Kandidatur äußern, wohl auch weil die Bedingungen für die Kandidatur noch nicht erfüllt seien.

Mitbewerber um den Posten als Oberbürgermeister

Neben dem Amtsinhaber Matthias Berger und Tobias Burdukat könnte so ein dritter Kandidat ins Rennen gehen. Mögliche Kandidaten haben dafür noch bis zum 7. April, 18 Uhr die Gelegenheit. Die Wahl findet am 12. Juni statt.

Anzeige

Weitere Nachrichten