45 Jahre Städtepartnerschaft Grimma und Bron

0
1900
Foto: Stadt Grimma

Grimma/Bron. Mit einem großen Partnerschaftsfest feierte Grimmas französische Partnerstadt Bron im April das 45. Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Bron und Grimma sowie das 25jährige Partnerstadtjubiläum der Städte Bron und dem spanischen Talavera.

Im Rahmen einer Festveranstaltung blickten die drei Städte auf freundschaftliche gemeinsame Jahre zurück und setzen sich neue Ziele.

Anzeige

Hans-Jörg Dossin, erster stellvertretender Oberbürgermeister, und Christine Stephan, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Bron-Grimma, folgten der Einladung von Brons Bürgermeister Jean- Michel Longueval.

In einer Hommage erinnerte man an Robert Tournier. Der Grimmaer Ehrenbürger, der von Beginn an die Beziehungen zwischen Grimma und Bron beförderte, war der „Vater“ der Partnerschaften zwischen Bron, Weingarten und Grimma. Liebevoll bezeichnete er die Beziehungen zwischen der sächsischen Stadt Grimma und dem Nahe bei Lyon liegenden Bron als sein ‚bébé‘. Er verstarb im Jahr 2014 im Alter von 87 Jahren. „Begründet wurde diese Partnerschaft zu einer Zeit, als uns Europäer noch Grenzen voneinander trennten und Europa in zwei feindliche Lager gespalten war.

Trotz der damaligen schwierigen Bedingungen, haben es Vertreter der Stadt Bron, an ihrer Spitze Monsieur Tournier verstanden, diese Beziehungen zu festigen und bis zum Fall der Mauer in Deutschland zu erhalten. Dafür allen beteiligten Akteuren unseren tiefsten Dank. Heute ist die Partnerschaft zwischen Bron und Grimma keine Einbahnstraße mehr, sondern es herrscht ein reger Austausch. Besonders die Mitglieder der Partnerschaftskomitees beider Städte bemühen sich sehr – und das mit wachsendem Erfolg – durch vielfältige Initiativen die Menschen einander näher zu bringen“, erwähnte Hans Jörg Dossin im Zuge der Festveranstaltung. Schüleraustausche, gegenseitige Besuche der Orchester, Ferienlager, Gemeinschaftsveranstaltungen in Form von deutsch-französischen Geselligkeitsabenden und Ausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern gehören zu den Selbstverständlichkeiten zwischen Grimma und Bron.

Anzeige

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here