Führung: Das Kriegsgefangenenlager Golzern

0
1591
Foto: pixabay

Grimma/Golzern. Am Sonntag, dem 14. Mai 2017 laden der Heimatverein „Zur Prinzengrotte“ e.V. und das Kreismuseum Grimma alle Interessierten zu einer Führung zum Kriegsgefangenenlager Golzern ein.

- Anzeige -

Treffpunkt ist um 14.00 Uhr das Gelände der ehemaligen Papierfabrik in Golzern. Die Museumsleiterin, Marita Pesenecker, wird einen kleinen Einblick in die zweieinhalb jährige Geschichte des Kriegsgefangenenlagers geben. Anschließend geht es zum 1915 angelegten Friedhof in Bahren. Hier hat sich der Heimatverein in den letzten Wochen mit Sanierungsarbeiten beschäftigt und am 1.4. auch zum Subbotnik aufgerufen. Es galt vor allem Laub zu entfernen und lose Steine der Friedhofsmauer wieder zu befestigen.

Die kleine Infotafel zum Kriegsgefangenenlager wurde bei der Gelegenheit ebenfalls entfernt. Der Zahn der Zeit hatte im Laufe der Jahre am Holz genagt, so dass sie sich in einem völlig desolaten Zustand befand. Eine neue Tafel wird zurzeit vom Kreismuseum Grimma erarbeitet und der Heimatverein kümmert sich um ein neues Gestell. Für die Erneuerung der Tafel hat der Heimatverein einen Fördermittelantrag beim Landratsamt des Landkreises Leipzig eingereicht. Wenn die Gelder bewilligt werden, kann die Tafel am 14. Mai eingeweiht werden.

- Anzeige -

Nach der Besichtigung des Friedhofes lädt der Heimatverein zu Kaffee und Kuchen in die kleine Heimatstube am Sportplatz in Bahren ein. Hier können sich die Besucher ein Bild über die Geschichte des kleinen Ortes sowie der Papierfabrik machen. Das Kriegsgefangenenlager wird in der Präsentation ebenfalls mit beleuchtet.

Wer mehr über das Kriegsgefangenenlager in Golzern erfahren möchte, sollte sich unbedingt die neue Sonderausstellung im Kreismuseum Grimma anschauen. Hier werden eine Reihe interessanter Dokumente, Karikaturen, Briefe und Kriegsgefangenenarbeiten gezeigt. Besonders einprägsam und interessant ist aber die Fülle von Fotos bzw. Ansichtskarten aus dem Lager. Da kann man die Gefangenen beim Arbeiten, beim Briefeschreiben, beim Theaterspielen oder bei den Sonntagskonzerten auf dem Lagerhof sehen. Ein zehnminütiger Film zeigt kriegsgefangene deutsche Soldaten in England. Gefilmt wurde in einem Lager in Dorchester im Sommer 1917.

- Anzeige -

Diesen britischen Propagandafilm über die Behandlung kriegsgefangener deutscher Unteroffiziere und Mannschaftssoldaten konnte sich das Kreismuseum im Imperial War Museum London für die Zeit der Ausstellung ausleihen. Die Ausstellung ist noch bis zum 13.8.17 im Kreismuseum Grimma zu sehen.

Quelle: PM Stadt Grimma

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Scherenschleifer kommt ins Winterquartier

Grimma. Die Schwanenteichparkanlage wird winterfest gemacht.Die Teiche werden abgelassen und der Scherenschleifer abmontiert. Das geschieht am Mittwoch, 13. November gegen 9.30 Uhr durch den kommunalen Bauhof und der Freiwilligen Feuerwehr Grimma. Über den Winter...

Hubschrauber über der Stadt – Polizeieinsatz in Grimma?

Grimma. Dienstagmorgen kam es in der Muldestadt zu heller Aufregung. Dutzende Polizeiwagen bezogen am Bahnhof und am Stadion Stellung und auch ein Hubschrauber kreiste über der Stadt.Etliche Grimmaer fragen sich was los sei doch...

Grimma: VW kracht gegen Baum

Grimma. Auf der Verbindungsstraße zwischen Förstgen und Schkortitz kam es gegen 20 Uhr zu einem Unfall.Der Fahrer eines VW Passat war von Förstgen kommend in Richtung Schkortitz unterwegs, als er plötzlich nach rechts von...
Symbolbild

Wohnungseinbruch und Diebstahl von Pkw – Täter nach schwerem Unfall in Wurzen gestellt

Borsdorf/Wurzen. Ein unbekannter Täter drang durch Aufhebeln einer Terrassentür Sonntagnachmittag in eine Mietwohnung in Borsdorf ein und durchsuchte die Räume sowie mehrere Behältnisse, berichtet die Polizeidirektion Leipzig.Daraus entwendete er eine Geldkassette mit Bargeld in...
Symbolbild

Einbruch in Arztpraxis

Grimma. Vom Freitag zum Samstag hebelte ein unbekannter Täter die Eingangstür zu einer Praxis in der Kreuzstraße auf und durchsuchte anschließend alle Räumlichkeiten.Er stahl einen Laptop mit Patientendaten, eine Kassette mit einer mittleren dreistellige...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here