Verstöße nehmen im Muldental zu: Abstand halten und Ansammlungen vermeiden!

0
3113
Symbolbild

Grimma/Wurzen. Das Polizeirevier in Grimma stellt hinsichtlich der Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung einen stärkeren Anstieg fest, der mit den steigenden Temperaturen einhergeht.

Das Revier Grimma kontrolliert im Rahmen des Streifendienstes, aber auch mit unterstützenden Kräften der sächsischen Bereitschaftspolizei, die Vorgaben der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung. „Im östlichen Teil des Landkreises Leipzig zeigen die Kontrollergebnisse jetzt einen deutlichen Anstieg an Verstößen, einhergehend mit dem sonnigen Wetter und steigenden Temperaturen„, informiert die Polizeidirektion Leipzig.

Während zum Februarbeginn und zur Monatsmitte die festgestellten Verstöße im ein- bis sehr niedrigen zweistelligen Bereich lagen, wurden demnach in den letzten Tagen über 40 Verstöße festgestellt. Kiesgruben und Steinbrüche ziehen demnach die Menschen an. Das Revier in Grimma bittet nunmehr die Bürgerinnen und Bürger im ehemaligen Muldentalkreis, ihre Freizeit- und Sportaktivitäten so zu wählen, dass die geltenden Corona-Regeln eingehalten werden. Die Inzidenz im Landkreis Leipzig liegt nach wie vor um die 100. Das Landratsamt hat ein Alkoholkonsumverbot, gültig bis 7. März 2021, erlassen. Es gilt weiterhin Abstand zu halten und Menschenansammlungen zu meiden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here