Schiffmühle im sicheren Hafen angekommen

0
985
Fotos: MTL-Bilder

Grimma. Am Mittwoch wurden noch einmal alle Kräfte gebündelt um eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Muldestadt in Sicherheit zu bringen.

Wie prognostiziert war bereits am Mittwoch schon Eisgang auf der Mulde zu beobachten. Sprichwörtlich in letzter Minute wurde das historische Bauwerk in Sicherheit gebracht. Wie berichtet wurde die Mühle an zwei Seilen langsam durch zwei Bootsführer flussabwärts gelassen. Mit einem Kran wurde zuvor der Steg entfernt.

Anzeige

Um wenig später seitlich in den Hafen zu gelangen brauchte es das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) der Freiwilligen Feuerwehr Grimma. Mit einer sogenannten Umlenkrolle, welche an einem Baum befestigt wurde, wurde das Seil am Fahrzeug befestigt. Mit dieser Konstruktion wurde dann der ganze Schwimmkörper seitlich in die ENdposition bewegt.

Eigentlich sollte die Schiffmühle wesentlich früher ins Winterquartier gebracht werden, daraus wurde allerdings nicht. Wie berichtet war ein Seil gerissen welches provisorisch ersetzt werden musste. Außerdem war auch Wasser in den Schwimmponton gelangt, sodass sich das aufwendige Manöver nach hinten geschoben hatte. Mittwochnachmittag war es dann nach etwa fünf weiteren Stunden endlich geschafft.

Anzeige

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here