Neuer „Gerätewagen Raupe“ für die Grimmaer Feuerwehr

0
11441
Foto: pixabay

Grimma. Die Stadtverwaltung hat für die Grimmaer Kameraden eine besondere Überraschung.

So wurde in den letzten Wochen hinter verschlossenen Türen eine Neuanschaffung beschlossen. Die Stadt schafft eine Planierraupe an, welche in Zukunft zu Einsätzen auf die A14 ausrücken soll.

Anzeige

Grund für die Überlegung waren gleich mehrere Einsätze bei denen Kameraden der Feuerwehr auf EInsatzfahrt aussteigen mussten um Rettungsgassenblockierer aufzufordern die Bahn frei zu machen. Die Raupe soll als erstes Fahrzeug zum Einsatz rollen um so den notwendigen Platz zu schaffen. Sie wird auf einem Tiefladeanhänger mit dem Gerätewagen Logistik zum Stauende befördert, dort abgeladen und könne sofort loslegen. Kommt die Raupe mit ihrer Breite nicht durch, so wird sie den Weg mit ihrem Schiebeschild freimachen. Damit soll im Ernstfall alles schneller gehen um Leben retten zu können. Auch sonst ist das Fahrzeug recht praktisch und könnte auch dem städtischen Bauhof helfen. Die Kosten: 230.000 Euro werden zu 100% durch die Stadtkasse gefördert.

April, April

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here