70-Jährige bringt PKW in fremder Garage zum Stehen

0
13168
Foto: Sören Müller

Klinga. In den Mittagsstunden kam es zu einem spektakulärem Unfall bei dem die Fahrerin eines Opel Meriva ihren PKW erst in einer fremden Garage zum Stehen brachte.

Die 70-Jährige Fahrerin war von Beiersdorf kommend in Richtung Klinga unterwegs als sie in Höhe des Ortseingangsschildes plötzlich die Kontrolle über ihren Opel verlor und von der Straße nach links abkam. Dabei rasierte sie eine Hecke eines Grundstückes, rammte einen Straßennamenmast aus der Verankung, knallte durch den Zaun des Grundstückes von Lutz Dietrich (56) und kam erst in dessen geöffneter Garage zum Stehen, rammte dabei allerdings die Rückwand aus dem Gebäude.

Anzeige

DSC 0092

 Der Rettungsdienst kümmerte sich um die zum Glück nur leicht verletzte Fahrerin Foto: Sören Müller

DSC 0113

Anzeige

 

Es grenzt schon fast an ein Wunder, dass die Frau den Crash nur mit leichen Verletzungen überstand und Lutz Dietrich nur knapp fünf Minuten vorher die Garage verließ. Auch der Umstand das die eigentliche Hauswand nur um Zentimeter verfehlt wurde ist nicht zu verachten. Er kümmerte sich als Ersthelfer um die Unglücksfahrerin die sichtlich geschockt über den Unfall war aber augenscheinlich keine Verletzungen hatte. Sie kam dennoch zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Für Dietrich ist der Unfall das Resultat dessen, dass an der vielbefahrenen Kreisstraße oft mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren wird. Er steht jetzt in einem Trümmerfeld, den Schaden kann er kaum beziffern, ein Statiker muss nun das erst im vergangene n Jahr sanierte Gebäude prüfen.

DSC 0141

 Der Opel kam in der Garage von Lutz Dietrich zum Stehen, zerstörte die Rückwand des Gebäudes. Foto: Sören Müller

DSC 0145

Lutz Dietrich steht in einem Trümmerfeld, er sieht die Behörden in der Pflicht endlich die Raserei vor seinem Grundstück zu stoppen Foto: Sören Müller

„Ein fester Blitzer“ müsste her. Die Gemeinde fühle sich trotz mehrfacher Beschwerden selbst nicht zuständig, die blitzt offenbar nur sporadisch an der Stelle, alle paar Monate. Die Straße ist ab dem Ortseingang gut 300Meter lang und gerade und lädt offenkundig zum Rasen ein, nur das Ortseingangsschild mahnt zum Abbremsen. Dietrich, der dort seit über 20 Jahren wohnt, wünscht sich, dass sich die Entscheidungsträger vor Ort das Problem mal einen Tag anschauen und selbst den Verkehr erleben, auch am Wochenende. Warum die Fahrerin von der Straße abkam ist bislang unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update: Wie die Polizei mitteilte wurde der Gesamtschaden auf 40.000 Euro geschätzt.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here