Gesundheitsamt genehmigt Fußballspiele mit Zuschauern bei RB Leipzig

0
933
Symbolbild/pixabay

Leipzig. Nach eingehender Prüfung hat das Gesundheitsamt Leipzig dem strengen Hygienekonzept von Fußball-Erstligist RB Leipzig zugestimmt.

Damit können beim ersten Heimspiel der Saison am 20. September bis zu 8.500 Zuschauer ins Stadion eingelassen werden. Bedingung ist unter anderem eine Maskenpflicht für die Zuschauer sowie strenge Abstandsregeln. Diese werden unter anderem mit einer Cluster Bildung der Zuschauer erreicht, bei der zwischen kleinen Zuschauergruppen ausreichend Platz gelassen werden muss.

Die Genehmigung steht unter Vorbehalt, dass das Infektionsgeschehen beherrschbar bleibt und die Infektions-Höchstzahlen der geltenden Corona-Schutzverordnung nicht überschritten werden.„, teilte die Stadt leipzig mit.  Weitere Bedingungen sind die namentliche Nachverfolgbarkeit sowie die örtliche Begrenzung der Zuschauer. Fans müssen ihre Adresse hinterlegen; es wird Stichproben beim Stadion-Einlass geben. Aufgrund der unterschiedlichen Corona-Verordnungen der Länder werden zudem nur Zuschauer aus dem Freistaat Sachsen zugelassen. Oberbürgermeister Burkhard Jung: „Wir wollen mit dieser Genehmigung ein Stück Normalität wagen. Wir sind uns bewusst, dass die Pandemie noch lange nicht besiegt ist. Aber dort wo es geht, muss Menschen – unter strengen Auflagen – auch erlaubt sein, ihren Alltag zurückzubekommen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here