Großbardau und Leipnitz möchten Dörfer mit Zukunft werden

0
224
Foto: pixabay
Symbolbild/pixabay

Großbardau/Leipnitz. Im Rahmen des 11. Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ werden Dörfer gesucht, in denen die Menschen mit Ideen und Tatkraft ihre Heimat lebenswert gestalten und die sich dabei mit anderen Dorfgemeinschaften vergleichen wollen.

Die Grimmer Ortsteile Leipnitz und Großbardau bekundeten jetzt ihr Interesse, am Wettbewerb teilzunehmen. Im September und Oktober soll es im Rahmen sogenannter Dorfwerkstätten an die Feinplanung gehen. Auslobender des Wettbewerbs ist das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung.

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie begleitet den gesamten Wettbewerb. Es finden Kreiswettbewerbe und darauf aufbauend ein Landeswettbewerb statt. Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ motiviert die Menschen auf dem Land, die Zukunft ihrer Dörfer mitzubestimmen und sich bei der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Entwicklung ihres Dorfes zu engagieren. Die vielfältigen Entwicklungsinitiativen in den Dörfern werden präsentiert und gewürdigt.

Anzeige

Hintergrund: Beim 11. Sächsischen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ werden Dorfgemeinschaften gesucht, die sich mit Ideen und Engagement für ihren Ort einsetzen und dabei mit anderen messen wollen. Die Anmeldefrist wird aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen bis zum 30. April 2021 verlängert. Die Wettbewerbe auf den einzelnen Ebenen verschieben sich dadurch alle um ein Jahr. Die bisherigen Anmeldungen bleiben bestehen. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen engagierte Einwohner, die ihr Dorf attraktiver machen und die Dorfgemeinschaft festigen. Am Wettbewerb teilnehmen können Dörfer mit bis zu 3.000 Einwohnern. Eine Jury wird die Leistungen in den Dörfern anhand der jeweiligen Ausgangslage und der individuellen Möglichkeiten bewerten. Entscheidend sind die Aktivitäten der Menschen, ihr Dorf gemeinsam lebendig zu gestalten. Die Teilnahme am Wettbewerb kann in Abstimmung mit der Gemeinde selbst in die Hand genommen werden, zum Beispiel durch den Ortschaftsrat oder den Heimatverein. Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen sind abrufbar unter www.laendlicherraum.sachsen.de/dorfwettbewerb.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here