Kleine Ursache, große Wirkung! – Einsatz in der Malzmühlstraße.

0
6450
Foto: Sören Müller

Grimma. Massiver Gasgeruch rief die Feuerwehr am Abend in der Malzmühlstraße auf den Plan.

In der Regel kommt Gasgeruch bei Havarien in Gebäuden vor, hier war es allerdings anders. In einem Servicewagen eines Gasversorgers war ein Behälter mit Odoriermittel undicht der für die Odorierung von Gasen verwendet wird.

Anzeige

Als Odorierung wird der Zusatz geruchsintensiver Substanzen (Odoriermittel) bezeichnet, insbesondere deren Beimengung zu Gasen ohne signifikanten Eigengeruch. Im Sinne einer Sicherheitsmaßnahme können die zugefügten Riechstoffe hierbei als Warn- oder Alarmsignal dienen. Die Odorierung von Erdgas und anderen Brenngasen stellt eine wichtige Sicherheitsmaßnahme dar, nicht nur für den Gasabnehmer. Im Unterschied zu den vormals verwendeten Stadt- oder Kokereigasen mit starkem Eigengeruch ist das gereinigte heute übliche Erdgas nahezu geruchlos. Der Fahrer des Fahrzeuges stellte den Mangel umgehend ab. So rückte die Feuerwehr wenig später wieder ab.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here