Regionalbus Leipzig nimmt Betrieb von Fahrradanhänger auf

0
2879
Fotos:  Regionalbus Leipzig GmbH

Landkreis Leipzig. Ab Samstag, 13. Juni, erweitert die Regionalbus Leipzig ihren touristischen Service auf ausgewählten Fahrten ihres Saisonverkehrs im Leipziger Neuseenland durch den Einsatz eines Fahrradanhängers an den Wochenenden.

Freizeit- und Urlaubsaktivitäten werden sich in diesem Sommer vor dem Hintergrund der abklingenden Corona-Pandemie stärker auf unsere schöne Heimatregion konzentrieren. Mit einer Radtour um die Seen im südlichen Leipziger Neuseenland kann man die eigene Fitness und Gesundheit stärken. Und wenn man mit dem Bus zum Ausgangspunkt der Tour fährt, kann man auch gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tun.  Das Fahrrad kann bei Regionalbus Leipzig an Wochenenden jetzt bequem auf einem Fahrradanhänger mitgenommen werden. Der Anhänger wird mit einem Linienbus kombiniert und dient der sicheren Beförderung der Fahrräder zur gewünschten Zielhaltestelle bzw. auf der Rückfahrt.

Foto:  Regionalbus Leipzig GmbH

Die Busfahrerinnen und -fahrer unterstützen die Kunden bei der Be- bzw. Entladung des Anhängers und sorgen für die Sicherung der Räder während der Fahrt. Über eine Rampe am Anhänger können die Räder bequem in die Fixierung geschoben werden und die gummierten Sicherungseinrichtungen gestatten einen schadenfreien Transport des Rades. Der Anhänger bietet eine Aufnahmekapazität für bis zu 16 Fahrrädern. Gestaltet wurde der Anhänger mit den beiden Olympiateilnehmern Andrea Herzog (Kanutin) und Felix Groß (Radsport) sowie mit Motiven aus dem Neuseenland. Dem neuen Angebot ging eine Initiative des Kreistages des Landkreises Leipzig im Zusammenhang mit dem Beschluss zur Aufnahme der Saisonverkehre im Neuseenland und ein Test des Anhängerbetriebs bei der Regionalbus Leipzig voraus. Neben den technischen Besonderheiten bei der Durchführung eines Anhängerbetriebes mit Linienbussen waren auch verkehrsorganisatorische Aspekte zu prüfen. Die Verkehrskonzeption sieht in der laufenden Saison einen Einsatz dieser Fahrzeugkombination auf der Linie 106 vor. Diese Linie verbindet Böhlen, Bf mit Störmthaler See, Auenhain, Probstheida, Wachau, Markkleeberg und Großstädteln. Die entsprechenden Fahrten mit dem neuen Serviceangebot sind auf der Internetseite des Verkehrsunternehmens, www.regionalbusleipzig.de, zu entnehmen.

Anzeige

Für die Nutzung dieses Service` ist ein Zusatzticket notwendig und es gelten für die Fahrradbeförderung die Tarifbestimmungen und die Beförderungsbedingungen des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV). Eine Mitnahme von Rädern im Omnibus ist im festgelegten Rahmen und abhängig von den Platzkapazitäten weiterhin möglich.

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here