Stadtrat stimmt einstimmig für Haushaltsplan 2020

0
736
Der Grimmaer Stadtrat fand am Donnerstag unter Coronaabstandsregeln statt. Foto: Sören Müller

Grimma. Der Stadtrat der Stadt Grimma stimmte am Donnerstag, einstimmig für den Haushalt 2020.

Ich freue mich, dass der Stadtrat uns mit seinem einstimmigen Beschluss jetzt in der Krise unterstützt„, erklärt Oberbürgermeister Matthias Berger. Mit einem Gesamtvolumen im Finanzhaushalt von 142 Mio. Euro liegt das Hauptaugenmerk mit rund 88,3 Mio. Euro auf den Investitionen für die Zukunft. Im Bereich der sozialen Infrastruktur stehen einige Vorhaben auf dem Plan. Die Neukonzipierung von Kita und Grundschule in Mutzschen spielt dabei eine wichtige Rolle, ebenso das Vorantreiben des Ersatzneubaus der Oberschule Böhlen. Auch ein Erweiterungsanbau an der Grundschule Hohnstädt wird notwendig.

Im neu entwickelten Wohngebiet am Rappenberg wird eine neue Kindertagesstätte errichtet, denn mit dem Neubau zahlreicher Eigenheime ziehen viele junge Familien nach Hohnstädt. Daneben bilden auch die Investitionen in die Breitbandversorgung der Grimmaer Bürgerinnen und Bürger einen wesentlichen Bestandteil im diesjährigen Haushalt. Zahlreiche kleinere Instandsetzungs- und Investitionsmaßnahmen kommen hinzu, die teilweise bereits angeschoben wurden. „Wir haben uns viel vorgenommen. Nicht jeder Traum wird, gerade vor dem Hintergrund der Corona-Krise, realisierbar sein, doch gemeinsam werden wir Wege finden„, so Oberbürgermeister Matthias Berger.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here