Oberer Bahnhof wird verkauft

0
3157
Foto: Sören Müller/Archivbild

Grimma. Der Stadtrat beschloss am Donnerstag den Verkauf des Grundstücks Oberer Bahnhof, Bahnhofstraße 2 in Grimma zu einem Verkaufspreis von 50.000 Euro. Erwerber ist die RE|SA Grundbesitz Management GmbH & Co. Oberer Bahnhof Grimma KG.

Der Erwerber folgte der formulierten Zielstellung der Stadt Grimma zur Entwicklung des Oberen Bahnhofs. Das Nutzungskonzept weist Flächen für Gastronomie, Handel und Dienstleistung aus. Vorabstimmungen zur baulichen Ausführung sind mit dem Landesamt für Denkmalpflege und dem Landratsamt Landkreis Leipzig, SG Denkmalschutz durchgeführt worden.

Der Erwerber geht mit dem Erwerb des Objektes eine bauliche Investitionsverpflichtung in Höhe von 950.000 Euro ein. Sollte die Investition nicht innerhalb von 36 Monaten nach Besitzübergang durchgeführt sein, wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 250.000 Euro fällig. Die Vertragsstrafe ist als Sicherheit im Vorfeld als selbstschuldnerische Bürgschaft urkundlich zu vereinbaren. Der Erwerber stellt eine Bankbürgschaft in gleicher Summe in Aussicht, welche inhaltlich höher zu bewerten sei, informierte die Amtsleiterin des Hochbauamtes, Ute Hoppe. Bei Nichterreichung der Investitionsverpflichtung wird ein Rücktrittsrecht ohne Wertausgleich für die Stadt Grimma vereinbart. Einer Vorwegbelastung in Höhe von 2.000.000 Euro zuzüglich Nebenkosten wurde zugestimmt und beschlossen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here