Traurige Gewissheit in Böhlen: Toter nach Explosion im Einfamilienhaus gefunden

0
13651
Kurz nach der Explosion stand das Gebäude lichterloh in Flammen Foto: Calvin Dähne

Böhlen. Nach einer Explosion im Heizungsraum eines Einfamilienhauses in Böhlen südlich von Leipzig haben Rettungskräfte einen toten Mann gefunden.

Gegen etwa 22:30 Uhr sind die Freiwilligen Feuerwehren aus Böhlen, Großdeuben, Rötha, Markkleeberg, Zwenkau, Groitzsch, Feuerwehrtechnische Zentrum, Polizei und Retttungsdienst und der Stellv. Kreisbrandmeister Alexander Hecking, sowie das Kriseninterventionsteams des Landkreises in die Robert Koch Straße geeillt.

Mit zwei Drehleitern wurde auch von oben gegen die Flammen gekämpft Foto: Medienportal-Grimma

Wie die Polizei Dienstagmorgen mitteilte, konnte eine weitere Bewohnerin das Gebäude unverletzt verlassen. Der Brand hatte sich schlagartig im Haus ausgebreitet und auch auf ein Nachbargebäude übergegriffen. Eine Hecke sowie ein Auto brannten ebenfalls ab. Bei dem Brand wurde das Einfamilienhaus „massiv beschädigt“, sagte ein Polizeisprecher.

Anzeige

Der gefundene Leichnam wurde in die Rechtsmedizin gebracht. „Sehr wahrscheinlich handelt es sich um den 60-Jährigen Hauseigentümer„, so ein Polizeisprecher Dienstagvormittag. Im Vorfeld des Brandes kam es zu mehreren Detonationen, möglich sei auch das Hantieren mit eigens gebauten Feuerwerkskörpern. Dafür sei der Mann laut Anwohnern bekannt. Im Laufe des Tages sollen Brandursachenermittler zum Einsatz kommen um die genaue Ursache aufzuklären. Hier geht´s zum Update

 

Foto: Medienportal-Grimma
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here