Dieses neue Geschäft punktet in Grimmas Altstadt mit innovativer Idee!

1
7090
Foto: RegioOutlet Grimma

Grimma. In Grimma gibt es seit einigen Tagen ein neues Geschäft in der Hohnstädter Straße 14 zu endecken, welches mit einer ganz innovativen Idee an den Start ging.

Vor reichlich einem Jahr hatten Rolf Göthner und Andreas Böhmann, zwei Geschäftsleute aus der Muldestadt Grimma, die Idee, leerstehende Geschäfte in der Grimmaer Altstadt zu beleben und damit dem Handel und der Altstadt zu altem Glanz zu verhelfen. Auf der Suche nach dem Wie wurden sie auf die boomende Outletbranche aufmerksam. Schnell war also klar, dass das auch etwas für Grimma sein könnte. Beide wurden auf das City Outlet in Bad Münstereifel aufmerksam und besuchten dies anschließend.

Foto: RegioOutlet Grimma

Auch wenn dort die Rahmenbedingungen, wie Verkaufsfläche und Einzugsgebiet, eher den „richtigen“ Outlet-Zentren ähneln, haben wir unsere Idee weiterverfolgt.“ erklärt Böhmann. „Grimma hat mit seiner historischen Altstadt und den vielen kleinen Geschäften aus unserer Sicht die besten Voraussetzungen, zu einer kleinen aber feinen Outlet Stadt zu werden.“ so Böhmann weiter. Schnell wurde es konkret. „Nachdem im jetzigen LeckerLaden das dort bis zum Spätsommer beheimatete Sporthaus seine Pforten schloss, ging alles ganz schnell, so dass wir bereits am 29. November 2019 eröffnen konnten.“ so Göthner. „Wir sehen den Outlet oder Werksverkauf, also das Anbieten der kompletten Produktpalette eines Herstellers und sofern vorhanden und möglich, auch das Anbieten von 2. Wahl Artikeln, in innerstädtischen Lagen als eine Möglichkeit, die Verödung zu stoppen und wieder mehr Menschen in die Innenstädte zu locken. Dazu gehört bei uns auch, dass die verschiedenen Produkte im ProbierCafé direkt verkostet werden können, zum Beispiel ein leckerer Cappuccino und ein paar Kekse. Das Handeln mit regionalen Produkten sehen wir als sehr nachhaltig an.“ so Böhmann weiter.

Anzeige

Wir wollen die Marke „RegioOutlet“ weiter ausbauen. Der erste Schritt ist gemacht. Weitere Branchen sollen folgen. Interessenten, die mit uns diesen Weg gehen wollen, sind herzlich willkommen. Die ersten Gespräche mit Händlern aus dem Textilbereich, die in Grimma aktiv werden möchten, haben wir sehr vielversprechend geführt. “ erklärt Göthner. Böhmann weiter: „Egal, ob wir über 50 Sorten Saft von Klaus Fruchtsäfte oder Erdnussflips aus Wurzen, die bekannten Wurzener Extra von de Beukelaer / Griesson, den frisch gerösteten Kaffee der Grimmaer Kaffeerösterei oder Eispulver von anona in Colditz anbieten, immer sind die Transportwege kurz und deswegen können wir die Artikel sehr günstig anbieten. Das betrifft insbesondere die große Auswahl an 2. Wahl Artikeln, also Artikel mit kleinen Schönheitsfehlern, die aber genau so lecker sind. Das „Regio“ bezieht sich jedoch nicht nur auf regionale Produkte, sondern auch auf das Einzugsgebiet unserer Kunden. Anders als sonst gehen wir von einem Radius von etwa 40-50 km aus, aus dem die Kunden zu uns kommen.

Foto: RegioOutlet Grimma

Für viele Kunden ist die regionale Herkunft ihres Einkaufes heute ein entscheidendes Kriterium. Wir glauben deshalb, genau jetzt die richtige Entscheidung mit unserem LeckerLaden getroffen zu haben und freuen uns auf viele zufriedene Kunden. Diese können sich sicher sein, jedes Mal etwas Neues bei uns zu entdecken.“ schließt Böhmann ab.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Ein Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here