Kinder in Klinga und Naunhof angesprochen?

0
3723
Symbolbild/Sören Müller

Naunhof/Klinga. Derzeit kursiert in den sozialen Netzwerken und Whatsapp eine Nachricht über einen angeblichen Vorfall in Klinga/Naunhof rum. Wir haben bei der Polizei nachgefragt.

In der Mitteilung ging es darum, dass ein Junge am Montag von einem unbekannten Autofahrer in Klinga angeblich angesprochen wurde. Demnach soll der Unbekannte den Jungen aus seinem weißen Transporter heraus angesprochen haben. In dem Gespräch soll es um ein Fahrrad gegangen sein.

Der Junge bekam Angst und fuhr laut den Schilderungen davon. Die Eltern informierten Grundschule, Kindergarten und Polizei. Uwe Voigt, Pressesprecher der Polizeidirektion Leipzig bestätigte auf Anfrage nun die Mitteilung an die Polizei. „Die Erziehungsberechtigte war mit ihrem Sohn im Revier und gab diesen Sachverhalt an. Seitens der zuständigen Stellen hier in Grimma laufen jetzt die Prüfungshandlungen dazu.„.

Anzeige

Währenddessen kursieren nun weitere Nachrichten die um ein Vielfaches im Netz verbreitet werden. Die Autoren solcher Nachrichten bleiben dabei meist im Dunkeln. Diese Nachrichten welche die Erstnachricht nun mit gefährlichem Halbwissen ergänzen sind kontraproduktiv und schüren Panik und Ängste, wie im Falle eines Vorfalls in Großbardau im August 2018, welcher sich dann in dem konkreten Falle als harmlos und als Missverständniss entpuppte. Die Polizei nimmt den Sachverhalt ernst: „Wir führen Prüfungshandlungen dazu durch. Wir nehmen das nicht auf die leichte Schulter. Aber die Verbreitung von „Halbwissen“ geht schon wieder in  Richtung Hysterie über. Das wollen wir vermeiden. Gibt es Anzeichen für Besorgnis, sind WIR diejenigen, die natürlich die Bürgerinnen und Bürger informieren. Dazu gibt es im Moment aber keinen Anlass!“ so Voigt. Betroffene solcher Vorfälle sollten sich grundlegend erst bei der Polizei melden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here