Mann verschanzt – Spezialkräfte stürmen Wohnung in Naunhof

0
14239
Fotos: Sören Müller

Naunhof. Gegen 12:45 Uhr rückte ein Großaufgebot der Polizei in die Parthestadt aus.

Ein Mann, der als psychisch krank von Nachbarn beschrieben wird, hatte sich unweit des Naunhofer Bahnhofes nach einem häuslichen Streit in seiner Wohnung eingeschlossen. Wie vor Ort zu erfahren war, drohte der Mann „jeden abzustechen“ der ihm zu nahe komme. Die ersten Polizisten vor Ort zögerten nicht und riefen Verstärkung. Kripo, Spezialeinsatzkommando und auch Verhandlungsexperten des LKA bezogen Stellung, der Einsatzort wurde weiträumig abgesperrt.

Anzeige

Der obere Mietbereich, indem die Mutter des Tatverdächtigen wohnte, wurde durch die Polizei geräumt.  Gegen 15:30 Uhr wurde die Wohnung des 58-Jährigen dann durch das Spezialeinsatzkommando gestürmt und der Mann überwältigt. Da der Mann als psychisch krank gilt und schon mehrfach aufgefallen war, wie etwa im Juni diesen Jahres, soll er in eine Fachklinik eingewiesen werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Im Bereich der Bahnhofsstraße kam es zu Verkehrseinschränkungen.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here