“Unsere Arbeit verlangt eine Menge Sorgfalt”

0
2739
Foto: Veolia/Heiko Rebsch

Grimma. Thomas Bittner ist 36, arbeitet als Gruppenleiter Abwasser bei Veolia in Grimma und ist schon 20 Jahre dabei .

Er war Sachsens jüngster Abwassermeister und schon kurz nach seiner Ausbildung auf dem Weg, die nächste Stufe der Karriereleiter zu erklimmen. Heute ist er Gruppenleiter bei der Veolia Wasser Deutschland GmbH, verantwortlich für 26 Beschäftigte – und feiert ein Jubiläum: seine 20-jährige Betriebszugehörigkeit.

- Anzeige -

Als vielseitig und anspruchsvoll beschreibt der Jubilar seine Arbeit als Gruppenleiter im Abwasserbereich – und sagt: “Von dem, was wir tun, bekommt kaum jemand etwas mit, aber jeder Einzelne profitiert  davon. Denn niemand muss sich Gedanken machen, was mit dem Abwasser nach der Toilettenspülung passiert. Darum kümmern wir uns.”

Mehr als 150 abwassertechnische Anlagen betreut Thomas Bittner, der mit seiner Familie in Altenhain (Trebsen) zu Hause ist, mit seinen Kollegen. Dazu zählen größere Kläranlagen, wie die in Dorna, aber auch jede Menge Gruppenkläranlagen, die zum Teil nur das Schmutzwasser aus ein paar Straßen in einem Ort aufnehmen. Pumpwerke gehören dazu, Regenüberlauf- und Regenrückhaltebecken sowie das gesamte Kanalnetz im Verbandsgebiet. “Die Zeiten sind hektischer und schnelllebiger geworden. Unsere Arbeit verlangt trotzdem jede Menge Sorgfalt. Ich muss mich bei der Fülle an Aufgaben auf meine Kollegen verlassen können – und das kann ich”, betont der 36-Jährige.

- Anzeige -

Seine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik macht er damals bei der OEWA Wasser und Abwasser GmbH. Das Unternehmen – Anfang des Jahres in Veolia Wasser Deutschland GmbH umbenannt – arbeitet als Betriebsführer für den Versorgungsverband Grimma-Geithain. Zu Bittners Anfangszeiten und heute auch.

Und doch hat sich einiges geändert: “Die Behandlung des Abwassers wurde fast vollständig automatisiert. Damit steigen zwangsläufig die Anforderungen an unsere Leute, die top ausgebildet sein müssen, um ihren Job erledigen zu können”, schildert der Gruppenleiter Abwasser bei Veolia in Grimma. Er sagt von sich: “Ich bin ein richtiges OEWA-Veolia-Kind. Ich habe nie irgendwo anders gearbeitet.”

- Anzeige -

Über Zuwachs im Team freut er sich immer. Die nächste Chance auf eine Ausbildung besteht ab Sommer 2020. Wer sich informieren oder im Team von Thomas Bittner ein Praktikum absolvieren will, wird hier fündig: service.veolia.de/ausbildung

Noch mehr Nachrichten

Vollsperrung Ortsdurchfahrt Roda

Roda. In Roda kommt es kommende Woche zu Einschränkungen. In den Zeiträumen vom 10. bis 13. Dezember sowie vom 16. bis 20. Dezember kommt es aufgrund von notwendigen Reparaturarbeiten nach Kanaleinbrüchen zu einer Vollsperrung der...

Geldautomat angegriffen

Machern. Unbekannter Täter betrat den Vorraum einer Bankfiliale und hebelte gewaltsam den Geldautomaten auf. In der Folge versuchte er an die Bargeldbestände im Automaten zu gelangen. Dabei beschädigte er den Transportmechanismus für die Bargeldausgabe und...

Vollidioten auf der A14 – Ihr spielt auch mit dem Leben Unbeteiligter!

Grimma/Mutzschen. Als Reporter ist man viel unterwegs und man erlebt so den Ein oder Anderen ungewöhnlichen Moment auf unseren Straßen. Das, was sich gestern Abend auf der A14 abspielte sollte jedem zu denken geben. Was...

Machern und Borna: Einbrüche in Autohäuser

Machern/Borna. Einbrüche in Autohäuser! Machern. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in mehrere Garagen auf einem nichtumfriedeten Gelände in der Leipziger Straße ein. Aus den Garagen wurden Reifen herausgenommen und „bereitgestellt“. Anscheinend wurden die unbekannten Täter dabei...
Symbolbild

Cobra 11? Verfolgungsjagd auf der A14

Mutzschen/Leisnig. Dem geschulten „Polizeiauge“... entgeht nichts. Ein Polizeibeamter bemerkte auf der Autobahn A 14 in Richtung Dresden, dass hier ein Pkw Audi Q 7 mit polnischen Kennzeichen unterwegs ist. Ihn fiel dabei auf, dass...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here