Herzensangelegenheit: Mutzschener Feuerwehr unterstützte abermals Kinderfest in Leipzig

0
391
Fotos: Sören Müller

Mutzschen/Leipzig. Der Verein Kinderherzkammer e.V. hatte am Wochenende zum großen Kindersommerfest nach Leipzig in die Herzklinik geladen. Die Mutzschener Feuerwehr folgte auch in diesem Jahr der Einladung.

Auf Kinderintensiv- und deren Nachsorgestationen der Herzzentren in Deutschland werden die kleinen Patienten und ihre Familien in einer sehr schweren Zeit betreut, die von Unsicherheiten und Ängsten geprägt ist. Während und auch nach dem Krankenhausauffenthalt sollen die Betroffenen unterstützt und beraten werden. Im September 2003 haben Kinderkrankenschwestern und betroffene Eltern die Initiative Kinderherzkammer e.V. ins Leben gerufen.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die betroffenen Kinder und ihre Familien auf diesem schweren Weg vorzubereiten, zu begleiten und verschiedene Hilfen anzubieten. „Unsere Aktivitäten bestehen unter anderen aus der Organisation eines alljährlichen Kindersommerfestes, mehrfach im Jahr findet ein 1.Hilfe Kurs am Kind statt für betroffene Eltern und Interessenten. Wir finanzieren das regelmäßige Auftreten der Klinikclowns und sorgen unter anderen für kindgerechte Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten während des stationären Aufenthaltes.“ so die Initiatoren auf ihrer Homepage.

Anzeige

Nachdem auch schon im letzten Jahr die Mutzschener dort unterstützten, war man dieses Jahr auch wieder dabei. Das Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Mutzschen wurde dicht bedrängt aber auch das aufgebaute Büchsenspritzen war über Stunden von Groß und Klein in Beschlag genommen. Zum großen Finale, dem Aufsteigen der Ballons unterstützten die Kameraden die Veranstalter bei der Verteilung der Ballons. „Nach unserem Berufsfeuerwehrtag in Mutzschen und dem damit verbundenen Aufwand kann man den Kameradinnen und Kameraden nur großen Respekt zollen, dass auch diese Veranstaltung zahlreich unterstützt und vielen Kindern eine Freude bereitet wurde„. so Wehrleiter Markus Beiler

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here