Nach Unfall: Unfallursache weiterhin unklar

0
5416

Trebsen/Grimma. Der Fahrer (75) eines Reisebusses vom Typ MAN, welcher die B 107 von der Anschlussstelle Grimma kommend in Richtung Trebsen fuhr, verursachte laut Polizei auf Höhe der Industriegebietsstraße einen schweren Verkehrsunfall.(Wir hatten berichtet)

Schon zuvor sei der Busfahrer laut den Schilderungen der Polizei welche sich auf Zeugenaussagen beruft Schlängellinien gefahren. Er geriet dann auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammenstieß.

Beide Fahrzeuge, sowohl das Auto, als auch der Bus, rutschten hernach die Böschung hinab, infolge dessen die Hyundai-Fahrerin (58) eingeklemmt wurde und durch die Feuerwehr gerettet werden musste. Schwer verletzt transportierten Sanitäter die Frau mit Rettungswagen in eine Leipziger Klinik, wo sie derzeit intensivmedizinisch behandelt wird. Der Busfahrer wiederum konnte leicht verletzt aus dem Reisebus klettern, in welchem keine weiteren Fahrgäste saßen. „Ein erster Test ergab keine Anzeichen, dass der 75-Jährige unter Einfluss von Alkohol und anderen Betäubungsmitteln gefahren sei„, so die Polizei am Nachmittag. Zur Unfallursache dauern die Ermittlungen noch an.

Anzeige

Aufgrund des Verkehrsunfalls musste die B 107 für mehrere Stunden voll gesperrt und die Unfallstelle großräumig umfahren werden. Derzeitig wird der Sachschaden auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here