Nach Messerattacke in Beucha: Anklage erhoben

0
909
Fotos: Sören Müller

Beucha. Anfang Januar kam es zu einer Auseinandersetzung am Beuchaer Bahnhof zwischen Jugendlichen bei dem ein 17-Jähriger mit einem Messer schwer verletzt wurde. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage erhoben.

Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig mitteiltewurde Anfang April 2019 Anklage gegen einen inzwischen 17-jährigen Syrier wegen gefährlicher Körperverletzung zum Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Leipzig erhoben. Die von der Staatsanwaltschaft Leipzig geführten Ermittlungen bestätigten den zunächst erhobenen Vorwurf eines versuchten Tötungsdelikts nicht.

Der Angeklagte befinde sich seit seiner Festnahme kurz nach der Tat in Untersuchungshaft. Ein zuletzt nach Anklageerhebung durchgeführter Haftprüfungstermin führte nicht zu seiner Entlassung. Neben dem Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung werden dem Angeklagten noch weitere Vergehen zur Last gelegt, welche die Staatsanwaltschaft allerdings nicht näher benannte. Die Hauptverhandlung vor dem Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Leipzig beginnt am 05.06.2019.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here