Operettengala des Leipziger Sinfonieorchesters

0
1214

Grimma. Am Sonntag, dem 26. Juni, lädt das Leipziger Sinfonieorchester zu einem Operettenkonzert unter dem Motto „Mit Musik geht alles besser“ in die Klosterkirche.

Ab 17.00 Uhr stehen Melodien von Johann Strauss, Franz Lehár, Jacques Offenbach und Robert Stolz auf dem Programm. So erklingen neben der Ouvertüre zu „Orpheus in der Unterwelt“ die Konzertwalzer „Gold und Silber“ und „An der schönen blauen Donau“ sowie Arien aus bekannten Operetten. Als Solistin wurde Marie Luise Dreßen verpflichtet. Die Sopranistin studierte bis 2009 an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so den 2. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin und den Humperdinck-Preis der Stadt Siegburg. 2008 debütierte sie am Theater Vorpommern in der Rolle des Octavian („Der Rosenkavalier“). Von 2009 bis 2011 gehörte Marie-Luise Dreßen zum Ensemble des Theaters Thüringen. Seit August 2011 ist sie Ensemblemitglied des Luzerner Theaters. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Chefdirigent Wolfgang Rögner, der auch durch das Programm führen wird. Für das leibliche Wohl sorgt die Marktfleischerei Keller. Eintrittskarten zum Preis von 13 Euro, ermäßigt 11 Euro, sind im Vorverkauf in der Stadtinformation Grimma, Markt 23, Tel.: 03437/ 9858285, und zum Preis von 15 Euro an der Tageskasse erhältlich.

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here