Zwei Vereine sorgen für drei tolle Tage in Kühren

0
2400
Foto: Dorffest Kühren

Kühren. An den ersten Juni-Tagen rüstet sich Kühren für viele Gäste. Drei Tage mit viel Programm wurden von zwei Vereinen des Ortes organisiert. Eingeladen wird am 3. Juni zum Spielplatzfest. Hier hat sich der Förderverein der Kita Rüsselchen den Hut aufgesetzt. Beim Dorf- und Kinderfest, das am 4. Und 5. Juni gefeiert wird, laufen die organisatorischen Fäden beim Heimatverein zusammen. 

Wer die Kührener Feste kennt weiß: Hier gehören Abwechslung und Stimmung quasi zum Programm. Und auch für das leibliche Wohl ist mit selbstgebackenem Kuchen und leckerem vom Grill an allen drei Tagen ausreichend gesorgt. So startet das Spielplatzfest am Freitag, 3. Juni, mit einer Zirkusvorstellung. Los geht es 15 Uhr mit einem Festumzug, der von der Kita in der Nordstraße bis zum Spielplatz am Naturbad führt. Dort warten Kaffee und Kuchen, sowie für die Kinder viele Überraschungen. Unter anderem wird es eine Heuhüpfburg, Ponys zum Reiten, Lamas und Alpakas sowie eine sehr gelehrige Ziegenfamilie geben. Gegen 17:00 Uhr betreten die kleinen und großen Zirkuskünstler die Manege. Danach bringt Hendrik noch ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne. Die Feuerwehr sorgt open end mit einem Lagerfeuer für Gemütlichkeit, bis die letzten Gäste müde ins Zelt kriechen.

- Anzeige -

Feurig geht es weiter. Denn auch das Dorf- und Kinderfest startet am Sonnabend mit einem Fackelumzug. Singen, Wettbewerbe, Musik, Tanz und Gemütlichkeit werden an den nächsten zwei Tagen das Areal rund um das Naturbad zur Festmeile machen. Getreu dem Motto : „Das Beste kommt zum Schluss“ fiebern viele Kührener und Freunde auch dem Sonntag entgegen. 17 Uhr ertönt der Startschuss für das traditionelle Elefantenwannen-Rennen. Hier sind Kreativität, Teamgeist und technisches Verständnis gefragt und sorgen für jede Menge Spaß.

Anmeldungen für das Elefantenwannenrennen sind noch bis zum Freitag, den 3. Juni möglich. Interessenten melden sich bitte bei Gunter Wagner, Tel. 0163/5946162, Monika Schliemann, Tel. 034261/61508 oder unter info@heimatverein-kuehren.de. Nicht nur das schnellste – auch das originellste Boot wird prämiert. Wichtig ist, dass auf jedem Boot ein Elefant zu sehen ist. 

- Anzeige -

Quelle: PM Stadt Wurzen

 

- Anzeige -

 

Noch mehr Nachrichten

Mitarbeiter für Controlling/Gesamtbanksteuerung (m/w/d) gesucht!

Grimma.  Wir, die Raiffeisenbank Grimma eG, sind als Arbeitgeber in der Region bekannt. Unsere genossenschaftlichen Werte wie Fairness, Solidarität und Partnerschaftlichkeit prägen nicht nur das Verhältnis zu unseren Kunden, sondern auch das zu unseren...

Heftiger Kreuzungscrash in Großbardau

Großbardau. Im Grimmaer Ortsteil Großbardau kam es Dienstagnachmittag zu einem schweren Unfall bei dem mindestens zwei Menschen verletzt wurden.Gegen 14:45 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei, sowie die Freiwillige Feuerwehr Großbardau in den Kreuzungsbereich Großbardauer...

Buntes Programm zum Sommerfest in Schaddel

Schaddel. Die Dorfgemeinschaft Schaddel lädt am 24. und 25. August zum alljährlichen Sommerfest ein.Geboten wird ein buntes Programm für Klein und Groß bei freiem Eintritt. Los geht es am 24. August 14 Uhr mit...

Wann kommt der Radweg zwischen Großbardau und Grimma?

Großbardau. Der Bedarf für einen Radweg entlang der Staatsstraße zwischen Grimma und Großbardau ist in der Radverkehrskonzeption Sachsen (RVK) enthalten, ist aber schon seit Jahren gefordert und bisher nicht gebaut."Für das Gesamtvorhaben wurde am...

A72: Spureinzug zur Anbindung der Zufahrt Deponie an die B 2

Rötha. Im Rahmen des Neubaus der A 72 zwischen Rötha und dem Autobahnkreuz A 38 ist es notwendig, die Zufahrt zur Zentraldeponie an der B 2 zu verlegen.Dazu muss im Zeitraum vom 20. August...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here