Zwei Vereine sorgen für drei tolle Tage in Kühren

0
2415
Foto: Dorffest Kühren

Kühren. An den ersten Juni-Tagen rüstet sich Kühren für viele Gäste. Drei Tage mit viel Programm wurden von zwei Vereinen des Ortes organisiert. Eingeladen wird am 3. Juni zum Spielplatzfest. Hier hat sich der Förderverein der Kita Rüsselchen den Hut aufgesetzt. Beim Dorf- und Kinderfest, das am 4. Und 5. Juni gefeiert wird, laufen die organisatorischen Fäden beim Heimatverein zusammen. 

Wer die Kührener Feste kennt weiß: Hier gehören Abwechslung und Stimmung quasi zum Programm. Und auch für das leibliche Wohl ist mit selbstgebackenem Kuchen und leckerem vom Grill an allen drei Tagen ausreichend gesorgt. So startet das Spielplatzfest am Freitag, 3. Juni, mit einer Zirkusvorstellung. Los geht es 15 Uhr mit einem Festumzug, der von der Kita in der Nordstraße bis zum Spielplatz am Naturbad führt. Dort warten Kaffee und Kuchen, sowie für die Kinder viele Überraschungen. Unter anderem wird es eine Heuhüpfburg, Ponys zum Reiten, Lamas und Alpakas sowie eine sehr gelehrige Ziegenfamilie geben. Gegen 17:00 Uhr betreten die kleinen und großen Zirkuskünstler die Manege. Danach bringt Hendrik noch ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne. Die Feuerwehr sorgt open end mit einem Lagerfeuer für Gemütlichkeit, bis die letzten Gäste müde ins Zelt kriechen.

- Anzeige -

Feurig geht es weiter. Denn auch das Dorf- und Kinderfest startet am Sonnabend mit einem Fackelumzug. Singen, Wettbewerbe, Musik, Tanz und Gemütlichkeit werden an den nächsten zwei Tagen das Areal rund um das Naturbad zur Festmeile machen. Getreu dem Motto : „Das Beste kommt zum Schluss“ fiebern viele Kührener und Freunde auch dem Sonntag entgegen. 17 Uhr ertönt der Startschuss für das traditionelle Elefantenwannen-Rennen. Hier sind Kreativität, Teamgeist und technisches Verständnis gefragt und sorgen für jede Menge Spaß.

Anmeldungen für das Elefantenwannenrennen sind noch bis zum Freitag, den 3. Juni möglich. Interessenten melden sich bitte bei Gunter Wagner, Tel. 0163/5946162, Monika Schliemann, Tel. 034261/61508 oder unter info@heimatverein-kuehren.de. Nicht nur das schnellste – auch das originellste Boot wird prämiert. Wichtig ist, dass auf jedem Boot ein Elefant zu sehen ist. 

- Anzeige -

Quelle: PM Stadt Wurzen

 

- Anzeige -

 

Noch mehr Nachrichten

Vollsperrung Ortsdurchfahrt Roda

Roda. In Roda kommt es kommende Woche zu Einschränkungen. In den Zeiträumen vom 10. bis 13. Dezember sowie vom 16. bis 20. Dezember kommt es aufgrund von notwendigen Reparaturarbeiten nach Kanaleinbrüchen zu einer Vollsperrung der...

Geldautomat angegriffen

Machern. Unbekannter Täter betrat den Vorraum einer Bankfiliale und hebelte gewaltsam den Geldautomaten auf. In der Folge versuchte er an die Bargeldbestände im Automaten zu gelangen. Dabei beschädigte er den Transportmechanismus für die Bargeldausgabe und...

Vollidioten auf der A14 – Ihr spielt auch mit dem Leben Unbeteiligter!

Grimma/Mutzschen. Als Reporter ist man viel unterwegs und man erlebt so den Ein oder Anderen ungewöhnlichen Moment auf unseren Straßen. Das, was sich gestern Abend auf der A14 abspielte sollte jedem zu denken geben. Was...

Machern und Borna: Einbrüche in Autohäuser

Machern/Borna. Einbrüche in Autohäuser! Machern. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in mehrere Garagen auf einem nichtumfriedeten Gelände in der Leipziger Straße ein. Aus den Garagen wurden Reifen herausgenommen und „bereitgestellt“. Anscheinend wurden die unbekannten Täter dabei...
Symbolbild

Cobra 11? Verfolgungsjagd auf der A14

Mutzschen/Leisnig. Dem geschulten „Polizeiauge“... entgeht nichts. Ein Polizeibeamter bemerkte auf der Autobahn A 14 in Richtung Dresden, dass hier ein Pkw Audi Q 7 mit polnischen Kennzeichen unterwegs ist. Ihn fiel dabei auf, dass...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here