Ist in Grimma ein Katzenmörder unterwegs? Acht tote Katzen gefunden

3
10459
Foto: TSV

Am 22.03.2016 erhielt der Tierschutzverein Muldental e.V. (TSV) einen Hinweis  über tote Katzen an den Bahnunterführungen, aus Kössern kommend, Richtung Grossbothen.

Grimma/Großbothen.Einem aufmerksamen Mitarbeiter einer nahe gelegenen Firma waren vor Tagen zwei, dann drei und nun noch mehr tote Katzen aufgefallen. Hinweise zum Sachverhalt oder Zeugen mögen sich bitte beim TSV unter 0162/3049849 oder bei der Polizei melden. Katzenhalter der Umgebung werden zu besonderer Vorsicht aufgerufen, nach Möglichkeit sollte man darauf achten, das die Samtpfoten vor allem Nachts in Innenhaltung bleiben!

Anzeige

Der TSV beschreibt die gefundenen Tiere wie folgt:

-roter Kater, unkastriert, 2-4 Jahre, vermutlich seit 3 Wochen tot
-schw-weißer Kater, unkastriert, ca. 2-4 Jahre, vermutlich seit 3 Wochen tot
-schw-weißer Kater, unkastriert, ca. 4-6 Jahre, vermutlich seit 3 Wochen tot
-braun-grau getigerter Kater, unkastriert, vermutlich 1-2 Wochen tot
-dreifarbige Katze,ca. 1 Jahr, vermutlich 2 Wochen tot
-schw-weißer Kater, unkastriert, ca. 3-4 Jahre, vermutlich 1 Woche tot
-schw.-weißer Kater, unkastriert, ca.2-4 Jahre, vermutlich 1 Woche tot
-schwarzer Kater, unkastriert, ca.2-4 Jahre, vermutlich 1 Woche tot

Kein Tier war gechipt!

Anzeige

Eigentlich ist in der Regel die Gemeinde zuständig um solche Dinge aufzuklären, allerdings ist es dann aber unter Umständen Besitzern von vermissten Tieren kaum möglich  vom Verbleib der Tiere zu erfahren. Seit einiger Zeit unterstützt den TSV in dem Fall Jenny G. für die ArbeitsgemeinschaftTodfundhund. Sie engagiert sich auch für Samtpfoten. Die Tiere werden mit Hilfe eines Artztes auf Rasse, ungefähres Alter, Geschlecht, eventuelle Todesursache und Chip untersucht und dann katalogisiert, auch fotografisch dokumentiert.

Jenny war im Namen des TSV vor Ort, da Autounfall oder Wildtere auszuschließen sind und ein Verstoß gegen geltendes Tierschutzgesetz durch Menschenhand angenommen wird, sind umgehend Polizei und die zuständigen Behörden eingeschaltet und Anzeige erstattet worden. Abschließende Klärung wird die pathologische Untersuchung eines Tieres ergeben. Es werden circa 200,00€ anfallen, daher bittet der TSV um finanzielle Hilfe, um Licht ins Dunkel zu bringen und die Todesursache feststellen lassen zu können.

Spendenkonto:
Sparkasse Muldental …
BIC: SOLADES1GRM
IBAN: DE84 860 502 00 10 100 555 06
Betreff: Todfundkatzen GB

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here