24 (25) – Stunden Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Brandis

0
649

Brandis. Am Wochenende führten die Kids der Jugendfeuerwehr Brandis ihren 24 – Stunden – Dienst durch und der hatte jede Menge fiktive Einsätze im Gepäck.

19 Kinder, im Alter von 7 bis 16 Jahren, trafen sich dazu am Samstagmorgen, gemeinsam mit Jugenwartin Mercedes Woellner und ihren beiden Helfern Fabian Mehnert und Bastian Richter im Gerätehaus der Brandiser Feuerwehr. Unterstützt durch aktive Kameraden wurden über den Tag verteilt mehrere Einsatzszenarien durchgespielt. So musste beispielsweise ein Baum von einer Straße beseitigt werden, ein Brandmeldealarm im Brandiser Schulhort abgearbeitet werden, ein Garagenbrand gelöscht oder ein Gefahrguteinsatz gelöst werden. Löschangriff, Retten von vermissten Personen oder auch eine Laufkarte richtig deuten, rundeten die Szenarien ab.

Natürlich hat das Ganze nicht nur spielerischen Charakter sondern auch einen ernsten Hintergrund. „Wir fördern damit auch die Teamfähigkeit und unsere Kinder sollen dabei natürlich etwas lernen auch wenn der Spaß natürlich im Vordergrund steht“ so Woellner.

Anzeige
In einer verqualmten Garage musste eine vermisste Person gefunden werden

Und das merkte man auch, nach jedem Einsatz wurde dessen Aufgabenvielfalt miteinander besprochen, was lief gut, was lief falsch und der ein oder andere Scherz durfte ebenfalls nicht fehlen.

Gemeinsam übernachtet wurde natürlich im Gerätehaus. Die Idee dazu kam in diesem Jahr von den Kids selbst: „Im Rahmen des 50-Jährigen Bestehens der Brandiser Jugendfeuerwehr hatten wir die Kids gefragt was sie gerne machen wollen und da war der Dienst favorisiert worden und das haben wir spontan und unkompliziert umgesetzt.

Auch ein sogenannter Atemschutznotfall wurde erklärt.

Das ist aber nur durch die tolle Unterstützung der Eltern, welche z.B. die Verpflegung übernahmen und der aktiven Kameraden möglich„, ist sich das Betreuergespann einig. Eigentlich gibt es den Dienst schon seit knapp 12 Jahren in der Brandiser Jugendfeuerwehr, allerdings nicht in jedem Jahr. Dieser Dienst wechselt sich sozusagen z.B. mit Ausfahrten ab. So wird den Kindern ein abwechslungsreiches Programm geboten welches den Kindern sichtlich Spass macht! Kleines Sahnebonbon für die Kids: Aufgrund der Zeitumstellung ging der Dienst in diesem Jahr sogar eine Stunde länger.

Anzeige

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here