B107: Audi kracht in Schulbus

0
8286

Colditz/Grimma. Auf der B107 ist es Montagmorgen zu einem schweren Unfall mit einem Schulbus gekommen.

Ein Schulbus war gegen 07:30 Uhr auf der Buslinie 619 in Richtung Grimma unterwegs. Zwischen Schönbach und Leisenau war auf der Gegenfahrbahn ein Audi unterwegs, der aus bislang unbekannten Gründen auf die Fahrspur des Busses geriet. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Dabei wurde der Bus in einen Straßengraben geschleudert, der Audi völlig zerstört. Rettungskräfte von Rettungsdienst, Polizei und den beiden Freiwilligen Feuerwehren aus Colditz und Schönbach waren schnell vor Ort. Auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Steffen Kunze eilte zur Unterstützung an den Unfallort.

Fotos: Sören Müller

Der Fahrer des PKW musste aufwendig mit hydraulichem Rettungsgerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Die 25 Kinder im Bus konnten sich mit Hilfe von Ersthelfern eigenständig aus dem Bus befreien. Der Audi Fahrer wurde schwer verletzt. Laut den ersten Informationen vor Ort, mussten zudem auch bis zu 13 Kinder, welche leicht verletzt worden sein sollen, medizinsch durch den Rettungsdienst ambulant behandelt und versorgt werden. Ein Ersatzbus brachte die Kinder wieder nach Hause. Zu den genauen Umständen des Unfalls ermittelt nun die Polizei. Die B107 ist derzeit noch durch die Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Anzeige

UPDATE 10:40 Uhr: Das Kriseninterventionsteam des Landkreis Leipzig wurde in Absprache mit der Stadtverwaltung Grimma nun in die Grundschule Großbothen geschickt um mit den vor Ort befindlichen Kindern die dramatischen Ereignisse des Unfalls kindgerecht auswerten zu können.
UPDATE 11:00: Die Polizei hat die Anzahl der verletzten Kinder auf vier korrigiert. Auch die Busfahrerin verletzte sich leicht. Vor Ort war von 13 Kindern die Rede.
UPDATE: 12:30 Uhr: Die Sperrung der B107 wird in diesen Minuten aufgehoben
UPDATE 12:40 Uhr: Wie die Polizei weiter mitteilt sind mindestens drei Schüler und die Busfahrerin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. In dem Bus Kinder im Alter zwischen 10 und 18 Jahren, welche auf dem Weg zu Schulen in Grimma waren. Die unverletzten Kinder, und Kinder die nur leichte Blessuren und vor Ort behandelt werden konnten, wurden mit Ersatzbussen nach Hause gebracht. Hier geht´s zum Update

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here