Windrad außer Kontrolle – A14 gesperrt

0
3843
Symbolbild/pixabay

Leisnig. Die BAB 14 ist bei Leisnig derzeit in beide Richtungen gesperrt.

Grund dafür sei ein völlig außer Kontrolle geratenes Windrad. Alle Versuche des Betreibers die Anlage zu stoppen scheiterten bisher. Aufgrund eines technischen Defektes drehe sich das Windrat ungebremst weiter.

- Anzeige -

Die örtliche Feuerwehr hat das Gebiet in einem Umkreis von 500 Metern abgesperrt, weil möglicherweise Teile herabfallen könnten, teilte die Polizei in Leipzig am Mittwoch mit. Mitarbeiter des Betreibers seien auf dem Weg. Wie lange die Sperrung der A14 aufrecht erhalten wird ist derzeit noch nicht abzusehen.
Empfohlene Umleitung: Richtung Leipzig AS Döbeln/Nord Richtung Dresden AS Mutzschen nutzen
Update:
Die Sperrung wurde aufgehoben. Das Windrad konnte gestoppt werden

Noch mehr Nachrichten

MotoGP 2019: Mittel für Umbaumaßnahmen am Sachsenring freigegeben

Sachsen. Zugunsten der Austragung des MotoGP 2019 am Sachsenring hat das Sächsische Staatsministerium der Finanzen heute auf Antrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Haushaltsmittel in Höhe von rund 900.000 Euro freigegeben.Unter...

Nach Werkstattbesuch: BMW verursacht Feuerwehreinsatz

Grimma/Bad Lausick. Zwischen den beiden Orten an der S11 waren Mittwochabend gleich mehrere Feuerwehren im Einsatz.Grund dafür war ein defekter BMW X5 der auf der Fahrt von Grimma nach Bad Lausick Diesel verlor und...

Opel kracht gegen Baum

Markranstädt.  Der Fahrer eines Opel Corsa ist am Mittwochabend bei einem Unfall in Markranstädt schwer verletzt worden.Der PKW war auf der B 186/Zwenkauer Straße aus Zwenkau kommend in Richtung Markranstädt unterwegs. Gegen 20.15 Uhr...

Notlandung in Leipzig – Militärmaschine kreiste über dem Muldental

Leipzig/Muldental. Einige staunten nicht schlecht als am Mittwoch eine Boing 747 sehr tief über Naunhof flog.Wie die LVZ berichtet soll die Maschine in Leipzig notgelandet sein. Laut Flyradar24 wollte die Boing der ATLAS- Air...

Räumung nach Besetzung eines Abraumbaggers im Tagebau Schleenhain

Groitzsch/Pödelwitz. Am Mittwoch, den 20. Februar 2019, besetzten vier Personen einen Abraumbagger im Tagebau Schleenhain und behinderten damit den Betriebsablauf.Aus sicherheitstechnischen Gründen wurde daraufhin durch den Betreiber die Arbeit eingestellt, teilte die Polizei mit....
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here