Katastrophe in Wurzen erfolgreich verhindert

0
9574

Wurzen. Ein 38–jähriger Fahrer eines Tanklastzuges meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass er mit seinem Tanklastzug in der Collmener Straße steht und dort Tanks füllen wollte, als ihm eine männliche Person mit einem Messer bedrohte.

- Anzeige -

Der 38-Jährige entfernte sich von dieser Person. Kurze Zeit später begab er sich wieder zu seinem Tanklastzug und musste feststellen, dass der unbekannte Täter mehrere Schläuche am Tanklastzug abgetreten hatte und anschließend die wenig ausgelaufene Flüssigkeit versuchte in Brand zu setzen. Das entstandene Feuer konnte er gerade noch so löschen. Der unbekannte Täter lief einige Meter weiter weg in Richtung Innenstadt. Polizei und Feuerwehr waren schnell vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Wurzen war mit 13 Kameraden vor Ort und nahm Sicherungsmaßnahmen an der Tankstelle und dem Tanklastzug zur Gefahrenabwehr vor. Zur Beschreibung konnte der 38-Jährige angeben, dass der Unbekannte einen schwarzen Anzug mit Krawatte, eine schwarze Aktentasche mit sich führte, schwarze Schuhe trug, kurze Haare hat und unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten informierten die andern Kollegen über Funk. In der Theodor-Körner-Straße konnte diese Person festgestellt und in Gewahrsam genommen werden. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt und die erforderlichen kriminaltechnischen Maßnahmen durchgeführt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass der mittlerweile identifizierte 19-Jährige polizeibekannte Mann noch weitere Straftaten im Stadtgebiet von Wurzen durchgeführt hatte. In einem Flurbereich wurde in einem Wohnhaus einen Besen in Brand gesetzt, in einem Einkaufsmarkt kam es zu einer Bedrohung. Er hielt einem 18-jährigen das Messer an den Hals und entwendete auch noch Bierflaschen. In der Aktentasche wurden mehrere Antennen gefunden, die der Täter zuvor von den geparkten Fahrzeugen in der Lessingstraße und Theodor-Körner-Straße sowie Richard- Körner-Straße entwendet und zwei Fahrzeuge beschädigt. Im Polizeirevier wurde zunächst ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der 19-Jährige hatte 1,84 Promille. Auf Grund seines Gesamtverhaltens und seiner Ausfallerscheinungen wurde ein Notarzt hinzugezogen. Dieser entschied die Einweisung des 19-Jährigen in eine geschlossene Einrichtung. Die weiteren Ermittlungen laufen.

 

- Anzeige -

Quelle: PD Leipzig

Noch mehr Nachrichten

A14: Transporter verunfallt bei Klinga

Klinga. Auf der A14 kam es in Fahrtrichtung Leipzig Montagmittag zu einem Unfall. Ein Transporter kollidierte in Fahrtrichtung Leipzig kurz vor der Abfahrt Klinga augenscheinlich mit einem Autotransporter. Der Transporterfahrer wurde dabei verletzt und musste...

Weihnachtsbäume in Beucha und Brandis aufgestellt

Brandis/Beucha. Am Montag wurden auch die Weihnachtsbäume in Beucha und Brandis aufgestellt. In Brandis ziert nun eine etwa 15 Meter hohe Blaufichte den Marktplatz. In Beucha wurde eine etwa 12 Meter hohe serbische Fichte aufgestellt....

Weihnachtsaktion: Mit dem Medienportal-Grimma ins Weihnachtsgeschäft starten und bis zu 25% sparen!

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür. Machen Sie auf sich und Ihr Angebot aufmerksam und nutzen Sie unsere große Reichweite in der Region! Immer mehr Menschen informieren sich...

Adventszeit wird musikalisch eingeläutet

Grimma. Zur musikalischen Eröffnung der Adventszeit lädt das Jugendblasorchester Grimma am 1. Dezember, alle Grimmaer und Besucher in das Soziokulturelle Zentrum Grimma, Colditzer Str. 30, ein. Das Konzert beginnt um 16.00 Uhr. Einlass ist ab...

A14: Abfahrt Klinga kurzzeitig gesperrt

Grimma/Klinga. Die Freiwillige Feuerwehr Grimma wurde Montagmittag an die Besen gerufen. Auf der A14 in Fahrtrichtung Leipzig hatte ein VW Passat plötzlich Öl verloren. Die Fahrerin fuhr geistesgegenwärtig in Klinga von der Autobahn ab und...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here