Katastrophe in Wurzen erfolgreich verhindert

0
9568

Wurzen. Ein 38–jähriger Fahrer eines Tanklastzuges meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass er mit seinem Tanklastzug in der Collmener Straße steht und dort Tanks füllen wollte, als ihm eine männliche Person mit einem Messer bedrohte.

- Anzeige -

Der 38-Jährige entfernte sich von dieser Person. Kurze Zeit später begab er sich wieder zu seinem Tanklastzug und musste feststellen, dass der unbekannte Täter mehrere Schläuche am Tanklastzug abgetreten hatte und anschließend die wenig ausgelaufene Flüssigkeit versuchte in Brand zu setzen. Das entstandene Feuer konnte er gerade noch so löschen. Der unbekannte Täter lief einige Meter weiter weg in Richtung Innenstadt. Polizei und Feuerwehr waren schnell vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Wurzen war mit 13 Kameraden vor Ort und nahm Sicherungsmaßnahmen an der Tankstelle und dem Tanklastzug zur Gefahrenabwehr vor. Zur Beschreibung konnte der 38-Jährige angeben, dass der Unbekannte einen schwarzen Anzug mit Krawatte, eine schwarze Aktentasche mit sich führte, schwarze Schuhe trug, kurze Haare hat und unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten informierten die andern Kollegen über Funk. In der Theodor-Körner-Straße konnte diese Person festgestellt und in Gewahrsam genommen werden. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt und die erforderlichen kriminaltechnischen Maßnahmen durchgeführt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass der mittlerweile identifizierte 19-Jährige polizeibekannte Mann noch weitere Straftaten im Stadtgebiet von Wurzen durchgeführt hatte. In einem Flurbereich wurde in einem Wohnhaus einen Besen in Brand gesetzt, in einem Einkaufsmarkt kam es zu einer Bedrohung. Er hielt einem 18-jährigen das Messer an den Hals und entwendete auch noch Bierflaschen. In der Aktentasche wurden mehrere Antennen gefunden, die der Täter zuvor von den geparkten Fahrzeugen in der Lessingstraße und Theodor-Körner-Straße sowie Richard- Körner-Straße entwendet und zwei Fahrzeuge beschädigt. Im Polizeirevier wurde zunächst ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der 19-Jährige hatte 1,84 Promille. Auf Grund seines Gesamtverhaltens und seiner Ausfallerscheinungen wurde ein Notarzt hinzugezogen. Dieser entschied die Einweisung des 19-Jährigen in eine geschlossene Einrichtung. Die weiteren Ermittlungen laufen.

 

- Anzeige -

Quelle: PD Leipzig

Noch mehr Nachrichten

Markkleeberg ruft zum Gießen der Bäume auf!

Markkleeberg. Bei der wiederum bevorstehenden Hitze leiden nicht nur Menschen und Tiere. Auch die Natur lechzt nach Wasser.Die andauernd heißen Temperaturen und die daraus resultierende Trockenheit lassen die Bäume leiden. Aus diesem Grund ruft...

Einsatzreicher Sonntag für Markkleeberger Feuerwehrkameraden

Markkleeberg. Der vergangene Sonntag war für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Markkleeberg ein einsatzreicher Tag. Zu insgesamt vier Einsätzen wurde die Feuerwehr der Großen Kreisstadt alarmiert.Gegen 08.20 Uhr wurde die...

Bachs Goldbergvariationen an der Kreuzbach-Orgel in der Kirche Hohnstädt

Grimma. Am Sonnabend, dem 27. Juli, um 17.00 Uhr, erklingen in der Hohnstädter Kirche Johann Sebastian Bachs Goldbergvariationen.Dabei handelt es sich um ein Thema, die „Aria“, die anschließend in 30 Bearbeitungen variiert wird. Entstanden...

Vier Neue für Grimma

Grimma. So viele Neulinge hat es in der Niederlassung Grimma das Wasserdienstleisters Veolia Wasser Deutschland GmbH noch nie gegeben: Mit vier jungen Leuten startet hier am 1. August das Ausbildungsjahr. Ein Jahr zuvor gibt...

Wasserturmstraße bekommt neue Wasserleitungen

Grimma. Im nördlichen Stadtteil Hohnstädt werden neue Trinkwasserleitungen verlegt.Konkret betrifft es den Abschnitt der Wasserturmstraße zwischen der Hausnummer 15 und 28, teilte die Stadtverwaltung mit. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung des Verkehrs vom 23....
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here