Sparkasse Muldental muss Standort in Grimma-Süd aufgeben

0
1614

Grimma. Im September wurde bekannt dass die Sparkasse Muldental diverse Standorte schließen wird. Die Filliale in der Auenpassage in Grimma-Süd wird Mitte Februar komplett schließen.

Seit April 2015 bietet die Sparkasse Muldental nach eigenen Angaben am Platz der Einheit in Grimma-Süd verschiedene Selbstbedienungs-Services an.  Dazu zählen die Bargeldversorgung am Automaten, die Bereitstellung von Kontoauszügen sowie ein Überweisungsterminal. Das Beratungsangebot sei an diesem Standort nicht mehr in ausreichendem Maße von den Kunden genutzt worden, erklärte Vorstandsvorsitzender Holger Knispel. Deshalb entschied man sich seinerzeit für eine Selbstbedienungs-Geschäftsstelle. Nun muss der Standort vollständig aufgegeben werden, teilte das Geldinstitut mit. Mit dem Eigentümer des Gewerbekomplexes sei keine Lösung zum Fortbestand der Selbstbedienungs-Geschäftsstelle gefunden worden, teilte die Geschäftsleitung mit. „Wir wurden aufgefordert, den Rückbau schnellstmöglich durchzuführen. Ab 16. Februar 2016 wird das rote Sparkassen-S in Grimma-Süd vorerst nicht mehr zu finden sein.“, bedauert Holger Knispel. Sparkassen sind Wirtschaftsunternehmen mit der Aufgabe, in ihrem Geschäftsgebiet die Versorgung mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen sicherzustellen. Um diesem öffentlichen Auftrag angemessen Rechnung zu tragen, wird derzeit mit Hochdruck nach alternativen Standorten gesucht. „Da die Verhandlungen dazu erst angelaufen sind, können noch keine konkreten Informationen gegeben werden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here