A38: Autobahncrash zwischen Trabbi und Mercedes

0
23295
Fotos: Sören Müller

Großpösna. Auf der A38 kam es Samstagabend zwischen Leipzig Südost und dem Dreieck Parthenaue in Höhe Großpösna zu einem schweren Unfall.

Kurz vor dem Autobahnparkplatz Pösgraben kam es zu einer Berühung zwischen einem Trabant und einem Mercedes. Dabei kamen beide Fahrzeuge ins Schleudern. Der Trabant drehte sich und blieb auf der linken Fahrspur stehen, wurde durch den Crash aber erheblich im Heckbereich beschädigt.

Anzeige

Der Mercedes schleuderte von der Autobahn auf den Parkplatz, zerstörte dabei eine Notrufsäule, drehte sich und kam etwa 100 Meter von der Autobahn entfernt zum Stehen. Rettungsdienst, Rettungshubschrauber, sowie Polizei und die Freiwilligen Feuerwehren aus Großpösna, Naunhof und Brandis eilten zur Unfallstelle. Die Kameraden stellten vor Ort den Brandschutz sicher, unterstützten den Rettungsdienst und beseitigten auslaufende Betriebsmittel.

Der Trabantfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt.

Anzeige

Zum genauen Unfallhergang und der Unfallursache ermittelt nun die Polizei. Die A38 blieb in Richtung Dreieck Parthenaue für die Rettungsmaßnahmen vollgesperrt.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here